Herzkissen

Nähstüble überreicht Herzkissen für Brustkrebspatientinnen

Aalen / Lesedauer: 1 min

Nähstüble überreicht Herzkissen für Brustkrebspatientinnen
Veröffentlicht:30.03.2016, 16:33
Aktualisiert:23.10.2019, 17:00

Von:
Artikel teilen:

Die Frauen vom DRK Nähstüble Heubach widmen sich seit vielen Jahren dem Kampf gegen Brustkrebs: Jetzt haben sie besondere Kissen für an der Brust operierte Patientinnen genäht und an die Frauenklinik des Ostalb-Klinikums Aalen gespendet.

Ein geschenktes Herzkissen sei für die Betroffenen mehr als ein Symbol, „es hilft Schmerzen zu lindern“, so Eva Feuerle-Damstra, die Leiterin der Gruppe. Das Kissen wird unter den Arm gelegt und helfe damit den brustoperierten Patientinnen. Der Arm drückt dann nicht so stark auf die Wunde und fördert den Lymphabfluss, so Stationsleiter Daniel Köger.

Das Herzkissen wird den Patientinnen nach der Operation im Ostalb-Klinikum überreicht – für viele eine Geste, die zu Tränen rühre und das Gefühl vermittelt, mit der Krankheit nicht alleine zu sein. Anlässlich des Ostermarktes am Klinikum wurden drei große Körbe Herzkissen überreicht. Pflegedirektor Günter Schneider bedankte sich mit einem Blumengruß für die ehrenamtliche Initiative. Entscheidend sei der emotionale Aspekt eines Herzkissens, so Schneider. Es spende Trost und verkörpere gleichzeitig Anteilnahme und Hoffnung anderer Menschen.