Klassenerhalt

Losgelöstes halbes Dutzend

Aalen / Lesedauer: 3 min

Dorfmerkingen schlägt dem TSV Blaustein dank starker erste Hälfte mit 6:2
Veröffentlicht:29.05.2016, 20:59
Aktualisiert:23.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

Die Sportfreunde Dorfmerkingen haben nach dem bereits sichergestellten Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga wie befreit aufgespielt und den TSV Blaustein mit 6:2 geschlagen.

Aus den letzten fünf Partien haten die Gastgeber aus Blaustein 13 Punkte geholt. Nun galt es zu Hause gegen die Sportfreunde Dorfmerkingen, nochmal einen draufzusetzen, um dem scheidenden Trainer Passer vor heimischer Kulisse würdig zu verabschieden. Doch die Sportfreunde machten dem Gastgeber einen Strich durch die Rechnung, präsentierten in Blaustein Fußball vom Feinsten und landeten einen auch in dieser Höhe verdienten 6:2-Auswärtssieg.

Trainer Helmut Dietterle brachte von Beginn an Ersatzkeeper Timo Hirschmann für Mannschaftskapitän Zech und verstärkte mit Jeffrey Janik das Mittelfeld. Fabian Weiß und Daniel Nietzer bildeten die Sturmspitzen. Dorfmerkingen setzte die Gastgeber von Beginn unter Druck, bestimmte eindeutig das Geschehen und die Folge war nach fünf Spielminuten der 1:0-Führungstreffer. Daniel Nietzer tankte sich über die rechte Seite durch, passte zu Simon Vesel und dieser vollstreckte zur 1:0-Führung. Eine Minute folgte schon der zweite Treffer: Felix Gruber, der zu einer festen Größe im Dorfmerkinger Spiel geworden ist, bediente Nietzer, dieser passte zu Vesel und seinen Querpass vollstreckte Fabian Weiß zum 2:0. Danach brannte es immer wieder lichterloh im Blausteiner Strafraum und folglich ließ das 3:0 nicht lange auf sich warten. Diesmal waren es Hans-Jörg Mack und Vesel, die Nietzer freispielten, der vollendete. Es dauerte bis zur 30. Spielminute, ehe die Gastgeber zu ihrem ersten Eckball kamen und kurze Zeit später eine Unachtsamkeit im Dorfmerkinger Strafraum zum 1:3 ausnutzten.

Lattenkracher

Während die Gastgeber nun für kurze Zeit Morgenluft witterten, war es Fabian Janik, der mit einem Knaller aus 25 Metern an der Unterkannte der Blausteiner Querlatte scheiterte. Vor der Pause war es dann nochmals Nietzer, der zum 4:1 erhöhte und den Halbzeitstand stellte Simon Vesel mit dem Tor des Tages her. Einen lang getretenen Freistoß von Jan Hasenmaier nahm Vesel volley und das Runde schlug unhaltbar für Keeper Gyrock ein. Nach der Pause ließen es die Sportfreunde etwas ruhiger angehen. Fabian Janik hämmerte in der 61. Spielminute das Leder zum 1:6 in die Blausteiner Maschen, ehe Torjäger Passer der 2:6 Endstand gelang.

Nach Spielende gab es Schulterklopfen für die Dorfmerkinger Akteure über eine mannschaftlich geschlossene Leistung und das Erreichen des Ziels, den fünften Tabellenplatz. Dieses Spiel der Sportfreunde war Werbung für das Derby am kommenden Wochenende gegen die im Abstiegskampf befindliche Waldstetter Mannschaft.

SFD: Hirschmann, Scherer (46. Brenner), Hasenmaier, Sauer, F. Janik, Mack, Vesel (46. Bäumel), J. Janik (61. Kurz), Weiß (61. Schultes), Nietzer, Gruber. Tore: 0:1 Vesel (5.), 0:2 Weiß (6.), 0:3 Nietzer (28.), 1:3 Sauter (35.), 1:4 Nietzer (40.), 1:5 Vesel (43.), 1:6 F. Janik (61.), 2:6 Passer (75.).