Fahrtrichtung

Klimaaktivisten der Bewegung „Letzte Generation“ blockieren B29 - BILDER und VIDEO

Aalen / Lesedauer: 1 min

Protestler kleben sich auf Höhe Daimlerstraße auf dem Asphalt fest. Mehrere Polizeistreifen und die Malteser waren vor Ort.
Veröffentlicht:21.11.2022, 08:13
Aktualisiert:21.11.2022, 16:23

Von:
Artikel teilen:

Vier Klimaaktivsten der Bewegung „Letzte Generation“ haben am Montagmorgen ab 7.43 Uhr die B29 auf Höhe Daimlestraße in Fahrtrichtung Aalen bis kurz vor 9.30 Uhr blockiert. Zwei davon klebten sich mit Sekundenkleber auf der Straße fest. Mehrere Polizeistreifen sowie Rettungskräfte der Malteser waren vor Ort. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz.

Rechtsbruch

Buschmann und Klimaaktivistin werfen sich Rechtsbruch vor

qPolitik

Unter den Protestlern war der Aalener Frieder Zürcher, der die Blockade bereits für den 14. November geplant hatte. Als die Polizei und die Stadt Aalen allerdings aufgrund von Medienberichten Wind davon bekommen hatte, wurde diese abgesagt. Nachgeholt wurde diese jetzt am Montagmorgen. Mit ihrer Aktion legten die Aktivisten, die zur Stuttgarter Zelle der „Letzten Generation“ zählen, den Berufsverkehr lahm. Viele Pendler waren verärgert. Auch Mitarbeiter der Spedition Brucker und anderer Transportunternehmen hatten für die Aktion keinerlei Verständnis.

Das war den Protestlern egal. Sie fordern von der Bundesregierung ein Tempolimit von 100 km/h auf deutschen Autobahnen und ein dauerhaftes 9-Euro-Ticket.

Klimaentscheid

Aalener Klimaentscheid: „Letzte Generation“ sind keine Terroristen

qAalen