StartseiteRegionalRegion OstalbAalenKarola Schiele gewinnt den Parallel-Slalom

Wintersport

Karola Schiele gewinnt den Parallel-Slalom

Aalen / Lesedauer: 1 min

Kleines Team, große Leistung: In Oberjoch stehen beim 13. Merckle Pokal drei Sportler des Skiclub Aalen auf dem Treppchen.
Veröffentlicht:07.02.2024, 17:27

Artikel teilen:

Der SC Aalen ist mit einer Frau und zwei Männern beim Parallel-Slalom des 13. Merckle Pokals in Oberjoch an den Start gegangen. Am Ende standen alle drei auf dem Siegertreppchen.

Karola Schiele sah sich bei den aktiven Damen einer starken Konkurrenz gegenüber, gegen die sie in dieser Rennsaison schon einige Male das Nachsehen hatte. So belegte sie noch im Januar beim Rud-Pokal den dritten Platz. Auch nach dem ersten Durchgang bei diesem Rennen lag sie auf eben jenem Platz drei. Mit einem beherzten zweiten Lauf konnte sie das Ergebnis aber deutlich verbessern und gewann am Ende die Wertung „Aktive weiblich“. Zusätzlich erkämpfte sie den begehrten Wanderpokal des Veranstalters, in den ihr Name neben den Siegerinnen der vergangenen Jahre eingraviert wird.

Bernd Rudasi und Martin Klein waren in der Klasse „Masters männlich“ gemeldet.

Rudasi, der in seiner Jugend einige Rennen fuhr, hat nach vielen Jahren als begeisterter Freizeit-Skifahrer nun den Wiedereinstieg in den Rennlauf gewagt. Ein zweiter Platz ist dabei ein mehr als achtbares Ergebnis, das für die kommenden Wettkämpfe aufhorchen lässt. Direkt hinter Rudasi konnte sich sein Vereinskamerad Martin Klein auf Platz drei in die Ergebnisliste eintragen. Klein, der den Skisport erst spät für sich entdeckte, ist inzwischen im Skilehrer-Team des SC Aalen aktiv. Mit dem Rennsport hat er in der aktuellen Saison begonnen und freut sich mit seinem dritten Platz über einen gelungenen Einstieg.

Mit einem kleinen, aber sehr motivierten Team blickt der SC Aalen positiv auf die noch anstehenden Wettkämpfe der Saison 2023/2024.


Infos unter ski-club-aalen.de