Tabellenende

Hofen ziert das Tabellenende

Aalen-Hofen / Lesedauer: 2 min

Hofen ziert das Tabellenende
Veröffentlicht:28.09.2009, 14:50
Aktualisiert:26.10.2019, 08:00

Von:
Artikel teilen:

Nach einer ersten Hälfte, die wirklich Lust auf mehr machte verlor die Mannschaft, ähnlich dem verlorenen Spiel gegen Oberkochen, den Faden in der Halbzeitpause. Den besseren Start erwischte das Heimteam und ging nach schnellen Angriffen 3:1 in Führung.

Doch schon kurz darauf ordnete sich die Hofener Abwehr und konnte den Laupheimern den Schneid, die nun immer öfters unvorbereitet werfen mussten, abkaufen. Engagierte Arme warfen sich den Schüssen in den Weg und auch Thomas Kopp im Hofener Tor entschärfte einige Bälle zu Gunsten der Gäste. Einige dynamisch und schnell geführte Angriffe später, oft begünstigt durch schnelle Anspiele, gelang es der TG Hofen, mit 8:5 in Führung zu gehen. Allerdings verpassten es die Hofener, die Führung auszubauen. So stand es zur Pause gerade mal ein 14:13 für Hofen.

Nach der Pause entstand ein offener Schlagabtausch der beiden Mannschaften, in dem sich vorerst kein Team wirklich absetzen konnte. Doch immer öfter musste Hofen um Tore kämpfen, sich gleich mehrere Minuten im Angriff festsetzen um dann doch keinen Abschlusserfolg zu haben. Auf der anderen Seite hingegen hatten die Laupheimer durch einfache, schnelle Tor im Angriff mehr Erfolg und konnte sich vorentscheidend bis zum 27:21 absetzen. Trotz einer kleinen Aufholjagd bis zum 28:25 blieben die Punkte am Schluss doch in Laupheim.

Im nächsten Spiel zu Hause gegen Weingarten trifft Hofen auf eine Mannschaft, die mit zwei Siegen ungleich besser in die Saison gestartet ist. Das sollte die TG nicht davon abhalten, alles zu versuchen, um einen schweren Fehlstart zu vermeiden.

Hofen:Kopp, Coors, Müller, Kaufmann, Ulmer, Oppold, Linsenmaier, Huber, Dotschkal, Rathgeb, Röhrer, Pfeilmeier, Narciß.

Von unserem MitarbeiterMarkus Langer