Mittagstisch

Der mobile Einkaufsführer für Aalen ist da

Aalen / Lesedauer: 3 min

Der mobile Einkaufsführer für Aalen ist da
Veröffentlicht:10.02.2012, 18:50
Aktualisiert:25.10.2019, 12:00

Von:
Artikel teilen:

Welches Café hat geöffnet, wo bekomme ich schnell ein Geschenk, und welches Restaurant um die Ecke bietet einen leckeren Mittagstisch? Der Aalener Cityguide hilft ab jetzt bei solchen Fragen. Und das nicht nur als Internetportal, sondern auch ganz praktisch unterwegs auf dem Handy.

Der große Vorteil gegenüber überregionalen Angeboten ist der Fokus auf Aalen. Auf einen Blick findet man ein perfekt auf die Stadt abgestimmtes breites und aktuelles Angebot von Händlern und Dienstleistern. Ob man sich beeilen muss, weil ein Laden gleich schließt und wie man am schnellsten dort ist, kann man sofort erkennen.

„Ein Angebot in dieser Form gibt es noch nicht“, erklärt Juliana Sauter , Geschäftsführerin der Ostalb Medien. Das Projekt haben die Aalener Nachrichten und der Südfinder in Zusammenarbeit mit Aalen City Aktiv (ACA) ins Leben gerufen. Das Medienhaus folgt damit einem Trend. Laut einer Forsa-Umfrage haben 20 Millionen Deutsche ein Smartphone. Die Mehrheit von ihnen surft damit im Netz und viele schmieden dort ihre Kaufpläne.

„Das ist für uns eine hervorragende Geschichte“, sagt Reinhard Skusa , Citymanager in Aalen. „Das neue Produkt zeigt, dass wir in Aalen aktiv am Puls der Zeit sind.“ Er ist selbst Nutzer von mobilem Internet und wisse das Angebot sehr zu schätzen. Die App sei hilfreich und erleichtere das Leben. „Gibt man einen Suchbegriff ein, wird man sofort hingeführt oder kann direkt anrufen“, so Skusa. Ein weiterer Vorteil sei die einfache und klar verständliche Gestaltung. „Das ist ein super Service für Kunden.“

Unter www.cityguide-aalen.de gelangt man auf das Internetportal des Einkaufführers. Auch auf dem Handy muss diese Seite zunächst über den Browser geöffnet werden. Dort kann man sie sich als App kostenlos auf jedem internetfähigen Smartphone speichern, erklärt die Projektleiterin Simone Locher des Medienhauses.

Wer, was und wo ist, findet man in verschiedenen Kategorien, per Eingabe oder bei einer Suche im Umkreis. Das Handy lokalisiert, wo man steht, die App zeigt an, welche Läden in der Nähe sind. Eine Route und die Entfernung werden angezeigt. Grüne, orange und rote Markierungen zeigen, ob das Geschäft geöffnet hat, gleich schließt oder zu hat.

Damit all diese Informationen in der App zur Verfügung stehen, können sich Geschäfte für die Teilnahme an dem Einkaufsführer registrieren. Knapp 300 Betriebe sind schon dabei. Für ACA-Mitglieder ist das kostenlos, Nicht-Mitglieder zahlen knapp fünf Euro. Die kostet es auch, wenn ein Geschäft mehr Informationen veröffentlichen will. Neben Ort, Öffnungszeiten, Kontaktdaten und einer Kurzbeschreibung gibt es dann zum Beispiel die Möglichkeit, Angebote in einem News-Ticker zu platzieren, so Thomas Löbel, Geschäftsführer der Online-Sparte des Medienunternehmens. Das aktuelle Mittagsmenü oder die Sonderangebote auf Winterpullover laufen dann bei dem Kunden direkt über den Bildschirm.

Wer mehr wissen möchte, kann sich am Donnerstag, 16., Samstag, 18. und Samstag, 25. Februar an einem Stand vor dem Gebäude der Aalener Nachrichten informieren.

Alle ACA-Mitglieder werden eingeladen am Dienstag, 14 Februar, an der Vorstellung des Cityguides Aalen um 19 Uhr im Casino der Volksbank teilzunehmen.

Geschäftsinhaber können sich für ihre Registrierung an den Verlagsleiter Wolfgang Wecker der Aalener Nachrichten/Ipf- und Jagst-Zeitung unter der Telefonnummer 07361 / 5705-12 oder per Mail [email protected] wenden.