StartseiteRegionalRegion OstalbAalen„Bottich“-Weihnachtsrock steigt im „Rock it“

Aalen

„Bottich“-Weihnachtsrock steigt im „Rock it“

Aalen / Lesedauer: 4 min

Abrissparty für die Kultdisco am 8. Juni steht fest. Baubeginn für Studentenwohnungen ist unklar. iLive-Holding hat das Projekt auf Eis oder auf Wiedervorlage gelegt.
Veröffentlicht:30.11.2023, 18:22

Artikel teilen:

Die bevorstehende Vorweihnachtszeit ist einst auch im ehemaligen „Bottich“ gebührend gefeiert worden. Mit dem Ende der ältesten Discothek im Westen der Stadt besiegelt waren auch Veranstaltungen wie der Weihnachtsrock der Band „Oxford Circus“, die hier 2019 zum letzten Mal aufgetreten ist. Dann kam Corona und die endgültige Schließung des kultigen Tanzlokals in der Wellandstraße, das abgerissen wird, um den Weg für ein Wohnprojekt der iLive-Holding für Studenten freizumachen. Doch es geht auch ohne „Bottich“ weiter. Am 23. Dezember tritt „Oxford Circus“ im „Rock it“ auf.

„Weihnachten ohne Aalener Weihnachtsrock mit ,Oxford Circus’ im ,Bottich’? Das war einmal undenkbar“, sagt Peter Fausel, Bruder des Inhabers der einstigen Kultdisco, Wolfgang Fausel. Das erste Mal ist das kultige Quartett unter der Regie des Frontmanns, Spitzengitarristen und Sänger Siggi Schwarz im Jahr 2011 hier aufgetreten, angesichts des Erfolgs folgten drei weitere Zusatzkonzerte nach der Weihnachtszeit im neuen Jahr, erinnert sich Fausel. Und fortan sei die Band vor Weihnachten regelmäßig im „Bottich“ zu Gast gewesen. Zum letzten Mal im Jahr 2019. Dann kam Corona und danach das Aus des „Bottich“ nach 53 Jahren. „Der Weihnachtsrock aber soll weiterleben“, sagt Fausel. Deshalb hätten sich die „Bottich“-Männer Wolfgang und Peter Fausel, der Inhaber des „Rock it“ Stefan „Mille“ Ernecker und die Band „Oxford Circus“ entschlossen, gemeinsame Sache zu machen und den Aalener Weihnachtsrock fortan im „Rock it“ auf die Bühne zu bringen. Erstmals geschehen wird dies am Samstag, 23. Dezember, ab 20 Uhr.

„Long live Rock“ habe sich „Oxford Circus“ für diesen Abend auf die Fahnen geschrieben. „Und wenn man einen Untertitel für das Motto suchen müsste, so würde der mit Sicherheit so lauten: ,Remember the Bottich’, sagt Fausel. Und wie einst werden die Musiker auch in der neuen Location ihre Rock-Klassiker auf die Bühne bringen und die großen Hits der 1960er- und frühen 1970er-Jahre spielen. Das Repertoire von Siggi Schwarz (Gitarre), Hendrik de Rijke (Gesang), Manfred Kubiak (Bass) und Timo Landenberger (Schlagzeug) reiche von Black Sabbath und ZZ Top bis Led Zeppelin, von Jethro Tull bis The Who, von Jimi Hendrix bis Ten Years After oder von Creedence Clearwater Revival bis Golden Earring.

Außer des Weihnachtsrocks laufen im „Rock it“ bereits seit geraumer Zeit Veranstaltungen, die im „Bottich“ Kult waren. Dazu gehört etwa der Ü40-Beat-Club, der jeden ersten Samstag im Monat über die Bühne geht. Am kommenden Samstag, 2. Dezember, wird hier bei der Nikolausparty erneut gefeiert. Als Weihnachtsmann verkleidet wird hier der überall bekannte Altstadt-Rudi, besser bekannt als Kaktus-Rudi, wie einst viele Jahre im „Bottich“ Nikoläuse und 100 Kakteen verteilen, kündigt Fausel an. Letztere habe er noch am Mittwoch im Kakteengarten in Lauchheim-Röttingen abgeholt.

Der Abriss des „Bottich“ im Gebäude der einstigen Gaststätte Rössle ist für ihn wie auch für zahlreiche Stammgäste ein einschneidendes Erlebnis. Damit geht eine 53-jährige Ära in Aalens Nachtszene verloren. Am Samstag, 8. Juni 2024, wird es hier eine Abrissparty auf dem Parkplatz geben, bei der DJs auflegen werden, die den „Bottich“ über all die Jahrzehnte geprägt haben, sagt Fausel. Das auf dem Areal aufgestellte Festzelt werde von der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach bewirtet.

Danach beginnt auf dem rund 2500 Quadratmeter großen Areal eine neue Ära. Hier sollen laut iLive-Holding, die das Grundstück von Christian Schmid Immobilien erworben hat, die das Eigentum der ehemaligen Grünbaum-Brauerei verwaltet, insgesamt 162 Einzelappartements für Wohnen auf Zeit, vorrangig für Studenten, entstehen. Überdies soll ein Teil des Areals an die Stadt Aalen veräußert werden, um ihr damit die Möglichkeit einzuräumen, die angespannte Verkehrssituation an der Bottichkreuzung/Wellandstraße eventuell mit einem Kreisverkehr zu entschärfen.

Wann der „Bottich“ letztlich abgerissen wird, ist noch unklar. „Wir haben das Projekt im Moment auf Hold, da im jetzigen Umfeld die gestiegenen Baukosten, die völlig überzogenen Energiestandards/Vorschriften, hohe Zinsen und die Nichtfinanzierbarkeit durch Banken ...all die Themen sind, die im Moment viele Projektentwickler in die Insolvenz treiben“, schreibt Kai Bodamer, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der iLive-Holding auf Nachfrage der „Aalener Nachrichten/Ipf- und Jagst-Zeitung“. „Auch wir bleiben davon nicht verschont und haben deswegen das Projekt auf Hold. Wenn sich irgendwann die Rahmenbedingungen ändern und es noch Baufirmen gibt, werden wir es wieder in Angriff nehmen.“


Eintrittskarten für den Aalener Weihnachtsrock mit „Oxford Circus“ am Samstag, 23. Dezember, ab 20 Uhr im „Rock it“ gibt es per Mail an [email protected] oder unter www.reservix.de