Bahnrekord

Bamberg stellt neuen Bahnrekord auf

Aalen / Lesedauer: 1 min

Bundesliga-Keglerinnen aus Schrezheim verlieren auf den eigenen Bahnen mit 1:7
Veröffentlicht:06.12.2022, 14:48
Aktualisiert:06.12.2022, 18:01

Von:
Artikel teilen:

Die Schrezheimer Bundesliga-Keglerinnen haben sich mit einem Gesamtergebnis von 3454 Kegeln zu Hause im Kegeltreff eigentlich nicht schlecht geschlagen. Doch Bamberg setzte nochmals eins drauf und stellte mit 3621 Kegeln einen neuen Bahnrekord auf.

Daniela Weber und Sabina Sokac starten für den KCS. Weber war dicht dran, am Ende fehlten ihr sieben Kegel zum Punktgewinn. Sokac machte es noch spannender. Es war ein Kopf an Kopf-Rennen. Ein Kegel fehlte ihr auf der letzten Bahn zum Satz und damit auch zum Punkt für die Schrezheimer Keglerinnen. In der Mitte stellten sich Melina Ruß und Lara Drexel, die dieses Mal von Beginn in der Aufstellung stand, dem Kampf. Drexel brauchte eine Bahn, um sich zurechtzufinden. Dann zeigte sie eine starke Leistung. Ruß zeigte ebenfalls ein starkes Kegelspiel. Am Ende drehte sie auf und sicherte mit einer 172er-Bahn immerhin einen Ehrenpunkt für Schrezheim.

Sandra Winter und Bianca Sauter traten am Schluss für den KCS auf die Bahnen. Winter fand nicht zu ihrem gewohnten Spiel und musste sich letztlich der Bambergerin geschlagen geben. Sauter hatte mit ihrer Verletzung noch zu kämpfen, musste sich nach einer guten Leistung auswechseln lassen. Für sie kam Mäggy Lutz ins Spiel und holte immerhin noch einen Satz. Doch letztlich war auch dieser Punkt weg. Fünf Spielerinnen über 600. Die Schrezheimer Keglerinnen waren immer wieder dran. Doch am Ende zeigte Bamberg seine Extra-Klasse.