Schwerer Unfall

Autofahrer stirbt auf der B29 bei Oberalfingen

Aalen-Oberalfingen / Lesedauer: 2 min

Ein 72-Jähriger hat den Zusammenstoß mit drei Sattelzügen nicht überlebt. Die Bundesstraße ist voll gesperrt.
Veröffentlicht:24.01.2023, 01:00

Von:
Artikel teilen:

Auf der B29 zwischen Hüttlingen und Westhausen hat sich auf Höhe von Oberalfingen am Dienstagmorgen ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Dabei ist ein 72 Jahre alter Autofahrer ums Leben gekommen. Derzeit ist die B29 im Bereich der Unfallstelle weiterhin in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt. Dadurch kommt es auch auf der A7 zu Behinderungen.

Gegen 6.45 Uhr war ein 72-jähriger Autofahrer auf der B29 von Westhausen in Richtung Aalen unterwegs. Kurz vor der Bahnüberführung auf Höhe Oberalfingen, geriet das Fahrzeug teilweise auf die linke Fahrspur. Derzeit ist unklar, ob der Fahrer zum Überholen ausscheren wollte oder ob eine medizinische Ursache für dieses Fahrmanöver ursächlich war.

Das Auto kollidierte zunächst seitlich mit dem Anhänger eines vorausfahrenden Sattelzugs. Von dort wurde das Fahrzeug abgewiesen und stieß wiederum seitlich mit dem Anhänger eines entgegenkommenden Sattelzugs zusammen, dessen Fahrer die Situation erkannte, eine Gefahrenbremsung einleitete und mit seinem Sattelzug nach rechts auswich.

Das Auto wurde von dem Anhänger abgewiesen, schleuderte zurück gegen den Anhänger des ersten Sattelzugs und wurde von dort wiederum auf die Gegenfahrspur geschleudert, wo es letztendlich frontal mit einem weiteren, entgegenkommenden Sattelzug kollidierte. Hierbei wurde der 72-jährige Autofahrer tödlich verletzt. Die drei Fahrer der Sattelzüge blieben unverletzt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 260.000 Euro. Nach dem Unfall war es zu einem Rückstau bis auf die rechte Fahrspur der A7 in Fahrtrichtung Ulm gekommen.