Ausgleichstockrunde

Ausgleichstockrunde 2014 ist entschieden

Aalen / Lesedauer: 2 min

Ostalbkommunen erhalten knapp fünf Millionen Euro
Veröffentlicht:29.07.2014, 16:31
Aktualisiert:24.10.2019, 11:00

Von:
Artikel teilen:

Positive Nachrichten für 17 Städte und Gemeinden des Ostalbkreises hat Landrat Klaus Pavel aus der Landeshauptstadt Stuttgart mitgebracht. Im Stuttgarter Regierungspräsidium tagte der Verteilerausschuss des Ausgleichstocks, dem Pavel als Mitglied angehört, unter Vorsitz von Regierungspräsident Johannes Schmalzl. Dabei wurde über die Anträge der Städte und Gemeinden für den Ausgleichstock 2014 beraten und entschieden. Knapp fünf Millionen Euro fließen aus diesem Fördertopf dieses Jahr in den Ostalbkreis .

Mit einer Fördersumme von 4,94 Millionen Euro liegt der Ostalbkreis mit den geförderten Investitionsprojekten von 17 Städten mit an der Spitze der Förderung aller elf Landkreise im Regierungsbezirk. „Das ist ein gutes Ergebnis vor allem für unsere finanzschwachen Kommunen, denn damit werden sie in die Lage versetzt, wichtige Investitionen umzusetzen. Der ländliche Raum braucht diese Unterstützung“, freut sich der Landrat über den Geldsegen. Die förderfähigen Gesamtkosten der geförderten Maßnahmen im Kreis belaufen sich auf rund 21,7 Millionen Euro. Die Gemeinden, für die der Ausgleichstock ein unverzichtbares Finanzierungsinstrument darstellt, stehen bereits in den Startlöchern und können nun die geplanten Infrastrukturprojekte angehen.

Nachfolgend die geförderten Maßnahmen im Altkreis Aalen:

Adelmannsfelden: Erneuerung der Fenster im Rathaus 40000 Euro, Sanierung von Gemeindeverbindungsstraßen 60000 Euro.

Bopfingen: Generalsanierung Bildungszentrum Realschule 460000 Euro.

Hüttlingen: Bau eines Parkhauses mit Veranstaltungssaal 80000 Euro.

Kirchheim: Kauf eines Mittleren Feuerwehrlöschfahrzeugs 50000 Euro.

Neresheim: Sanierung der Ortsdurchfahrt Kösingen 140000 Euro.

Riesbürg: Neubau Gemeindezentrum Goldburghausen 50000 Euro.

Stödtlen: Ausbau Moosweg 50000 Euro.

Unterschneidheim: Sanierung der Fachklassenräume NWT (Physik, Chemie, Biologie) der Sechta-Ries-Schule140000 Euro.

Westhausen: Umgestaltung und Sanierung der Ortsdurchfahrt im Zuge der K3319 150000 Euro.

Ellwangen: Erweiterung und Umbau der Buchenbergschule 690000 Euro.