Agenturbezirk

Arbeitslosenquote ist wieder leicht gesunken

Aalen / Lesedauer: 2 min

Ältere Arbeitslose finden wieder mehr Jobs, sind aber immer noch die größte Problemgruppe
Veröffentlicht:30.04.2014, 14:55
Aktualisiert:24.10.2019, 14:00

Von:
Artikel teilen:

Die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Aalen ist erneut leicht gesunken um 0,1 Prozentpunkt und liegt jetzt bei 4 Prozent. Im Ostalbkreis liegt die Arbeitslosenquote nun bei 3,5 Prozent, im Landkreis Heidenheim bei 5,3 Prozent. Nach Angaben der Agentur für Arbeit liegt die Quote im Bereich Aalen bei 3,4 Prozent, im Bereich Bopfingen bei 4 Prozent und im Zuständigkeitsbereich der Geschäftsstelle Ellwangen bei 2,1 Prozent. Das aufkommende Frühjahr hat offenbar Dynamik in den Arbeitsmarkt gebracht: Im April haben sich allein 971 Personen bei der Agentur in Arbeit abgemeldet. Das seien 15,2 Prozent mehr als noch im März, heißt es in einer Mitteilung der Agentur.

„Besonders erfreulich ist im April die Entwicklung der Personengruppe der Älteren ab 50 Jahre. Sie konnten mit 90 Personen den zahlenmäßig stärksten Rückgang verzeichnen. Ihr Anteil an allen Arbeitslosen macht aber nach wie vor mit 38,5 Prozent den stärksten Anteil aus“, erläutert Elmar Zillert , Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Aalen. Ostwürttemberg liege damit weiterhin über dem Landeswert von 34,7 Prozent. „Ich stehe nach wie vor zu der Aussage, dass die Älteren im Rahmen des verstärkten Fachkräftebedarfs schon jetzt eine wichtige Rolle spielen und auch in der Zukunft einen erheblichen Beitrag zur Fachkräftedeckung leisten werden", so Zillert zur Situation.

Die Gruppe der Langzeitarbeitslosen werde vonseiten der Agentur nach wie vor mit besonderer Sorge betrachtet. Sie ist die einzige Personengruppe, die von der guten wirtschaftlichen Lage nicht profitieren kann, ihre Zahl ist leicht gestiegen: 34,4 Prozent der gesamten Arbeitslosen gehören zu dieser Gruppe. „Auch hier werden wir in Zukunft gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern noch mehr Ressourcen mobilisieren, um einen verbesserten Ausgleich am Arbeitsmarkt zu unterstützen", verspricht Zillert.

Im aktuellen Berichtsmonat kamen zu den 2849 Stellenangeboten 1034 neue hinzu, so dass der Agentur für Arbeit Aalen insgesamt 3883 Stellen zur Besetzung zur Verfügung standen. Das ist ein Zuwachs von 34,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.