StartseiteRegionalRegion OstalbAalenAkute Probleme im Kino am Kocher: Neuer Projektor dringend benötigt

Teure Projektoren

Akute Probleme im Kino am Kocher: Neuer Projektor dringend benötigt

Aalen / Lesedauer: 1 min

Das Programmkino hat schon eine Lösung. Dazu braucht es aber die Unterstützung der Stadt.
Veröffentlicht:07.12.2023, 13:10

Artikel teilen:

Die Stadt Aalen unterstützt das Kino am Kocher bei der Beschaffung neuer Projektionstechnik mit einem Zuschuss von maximal 7000 Euro. Das hat der Kulturausschuss in seiner jüngsten Sitzung entschieden. Durch den neuen Laser-Projektor kann der Stromverbrauch um bis zu 70 Prozent reduziert werden.

Das Kino am Kocher hatte laut der Stadtverwaltung akute Probleme in bei der Projektions- und Soundtechnik. Der digitale Projektor sei mittlerweile nicht nur technisch veraltet, sondern auch immer anfälliger für Störungen und irreparable Schäden. Deshalb wolle das Kino am Kocher 2024 eine neue Projektionstechnik für 70.000 Euro anschaffen.

Stadt engagiert sich

Wie die Leitung des Kinos am Kocher kürzlich mitgeteilt hat, wird sie beim Bund für das Jahr 2024 eine Förderung in Höhe von 50 Prozent beantragen. Die Antragstellung sei allerdings noch im Jahr 2023 erforderlich. Dabei seien Zuschüsse von Dritten gegenüber dem Bund anzugeben.

Die Stadt bezeichnet das ehrenamtlich getragene Kino am Kocher als ein wichtiger Ankermieter im Kulturbahnhof. Sein tägliches Programmangebot sei qualitätsvoll, abwechslungsreich und begeistere das Publikum aus Aalen und der weiteren Umgebung. Um dieses wichtige Kulturangebot für die Zukunft zu optimieren, sei die Investition in die neue Technik unumgänglich.

Die Stadtverwaltung schlug dem Ausschuss in seiner Sitzung daher vor, die Ersatzbeschaffung des neuen Projektors mit zehn Prozent der veranschlagten Beschaffungskosten, maximal jedoch 7000 Euro, zu fördern und den Betrag in die Fortschreibungsliste für den Haushalt 2024 aufzunehmen.