Förderpreis

Wolfegger Stiftung lobt weiteren Förderpreis aus

Wolfegg / Lesedauer: 1 min

Es geht um den interkulturellen Dialog
Veröffentlicht:31.03.2016, 15:16
Aktualisiert:23.10.2019, 17:00

Von:
Artikel teilen:

Die in Wolfegg beheimatete Pill-Mayer-Stiftung wird mit ihrem Förderpreis wieder ein beispielhaftes interkulturelles Kulturprojekt für Kinder und Jugendliche auszeichnen. Die Stiftung ist davon überzeugt, dass ideenreiche Kulturarbeit den interkulturellen Dialog fördern kann: Damit kann man den Blick weiten, anregen und zur Verständigung zwischen unterschiedlichen Kulturen beitragen.

„Die positive Resonanz auf den letztes Jahr erstmals verliehenen Förderpreis der Pill-Mayer-Stiftung macht es möglich: Auch 2016 wird ein Preis für interkulturellen Dialog ausgelobt“, schreibt die Stiftung in einer Pressemitteilung. Angesprochen sind alle künstlerischen Ausdrucksformen wie Musik, Literatur, Theater, Tanz, Film oder Bildende Kunst, aber auch Museen und Ausstellungen, die sich interkultureller Kulturarbeit widmen. Der mit 1000 Euro dotierte Preis richtet sich an regionale, überregionale und internationale Kulturschaffende.

Einsendeschluss der Bewerbungen per Mail mit Projektskizze ist der 1. Mai 2016. Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen finden sich im Internet unter der Adresse: www.pillmayerstiftung.org .

Seit fünf Jahren fördert die Pill-Mayer-Stiftung interkulturelle Kulturprojekte. Die Stiftung unterstützt die Freude am Entdecken kultureller Vielfalt und setzt sich für interkulturelles Lernen ein. Damit leistet sie einen Beitrag zur respektvollen, bereichernden Begegnung mit Menschen aus verschiedenen Kulturen für ein positives Miteinander.