StartseiteRegionalOberschwabenWeingartenNeuer Vorstand in Weingarten hofft auf junge Familien

Skiverein Welfen

Neuer Vorstand in Weingarten hofft auf junge Familien

Weingarten / Lesedauer: 2 min

Ab jetzt hat Markus Winter den Hut im Skiverein Welfen auf. Es soll mehr Events für junge Menschen geben.
Veröffentlicht:02.12.2023, 18:00

Artikel teilen:

Einer der größten Vereine in Weingarten mit mehr als 1000 Mitgliedern hat eine neuen Vorstand. Markus Winter - passender kann ein Name nicht sein - wird fortan den Skiverein Welfen Weingarten führen. Er folgt auf Klaus-Peter Schrempf und möchte Familien und junge Mitglieder für den Verein gewinnen.

Verein soll jünger werden

Nach 17 Jahren als Vorstand entschied sich Schrempf dafür, das Skivereins-Zepter weiterzureichen. Die erste Amtshandlung des 56-jährigen Nachfolgers Markus Winter war die Ernennung Schrempfs zum Ehrenvorsitzenden. Winter hat die Zukunft des Vereins bereits klar vor Augen. In erster Linie möchte er den Verein verjüngen. Angefangen hat er mit den Vorstands-Mitgliedern, unter denen sich jetzt auch Mitte 20-Jährige tummeln sowie mehr Frauen.

„Am Herz liegt mir besonders der Familientag, den wir zwei- bis dreimal im Jahr veranstalten möchten“, sagt Markus Winter. Dabei handle es sich um ein Wintersport-Event zu günstigen Rahmenbedingungen. Da Familien die Substanz eines Vereins bilden würden, werden die drei Hütten, die der Verein betreibt (eine am Golm im Montafon gehört ihm sogar), zu Ferienzeiten für Familien reserviert. Für gewöhnlich seien die Hütten nämlich ein Jahr im Vorhinein schon ausgebucht.

Rodel-Nacht-Cup mit Fackeln

Der neue Vorstand möchte ganz generell mehr Veranstaltungen und Ausflüge organisieren. Unter anderem möchte er die Hütte am Lindele in Weingarten aktivieren. „Man könnte je nach Schneelage einen Rodel-Nacht-Cup mit Fackeln veranstalten oder Schneeschuh-Events“, sagt er. Auch in der Skischule seien neue Angebote geplant. Die bisherigen Angebote für die bestehenden Mitglieder gebe es weiterhin.

Ein weiteres Ziel von Winter ist es, den Verein so zu organisieren, dass die Vorstandsmitglieder entlastet werden. Nur so würden sich wieder mehr Menschen an das Ehrenamt trauen. Er hat beispielsweise bereits eine Geschäftsstelle aufgebaut, die die Verwaltungsaufgaben bündeln und teilweise übernehmen kann.

Der Skiverein Welfen bietet nicht nur Wintersport. Auch Freunde von Nordic Walking, Radsport und vor allem Tischtennis können dort ihren Platz finden.