Stadtbummel

Der Frühling macht Lust auf einen Stadtbummel

Weingarten / Lesedauer: 2 min

Weingartener Supersamstag bietet vieles von der Blumenwiese bis zum Autosalon
Veröffentlicht:30.03.2014, 17:15
Aktualisiert:24.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

So hat man es gern: sonniger Himmel, Lust auf Leben, Leute in Stadtbummellaune. Und allerorten Frühlingsgefühle an Weingartens erstem Supersamstag: ob Vogelgezwitscher, Tulpen und Narzissen auf dem Löwenplatz, gut besuchte Straßencafés, desgleichen Läden, die mit ostereierfarbenen Schaufenstern locken. Bleibt den beiden Organisatorinnen, Meike Wendt und Claudia Auer vom Stadtmarketing, nach getaner Arbeit, sich einen Latte macchiato zu gönnen und sich zu freuen, dass bei solcherlei Wetter alles nach draußen drängt und das vielseitige Angebot der beteiligten Geschäfte angenommen wird.

Thomas Grimm von Sport Grimm sagt es so: „Die Kunden sind gut drauf, wir sind gut drauf. Die Leute sehnen sich nach Frühlingsaktivitäten wie Laufen oder Walken. Den ausgefallenen Winter hat man einfach satt.“ Nicht nur, dass der Run auf Laufschuhe groß wäre, einige Kundinnen machen sich mit Blick auf Sommer bereits begierig am Bikini-Regal zu schaffen. Kein Wunder, passierten sie doch zuvor die Fitness-Studios auf dem Löwenplatz, die mit „Figur-Analyse“ und Prosecco wonnige Zeiten mit purzelnden Pfunden versprechen. Mobilen Heimtrainer gleich mitgeliefert. Also Strampeln vor aller Augen für Bella Figura mit Blick auf den Osterbrunnen, wie seit Jahren so schön von der Kolpingfamilie gestaltet, und die Kinder in Reichweite im Riesensandhaufen. „Meine Schaufel, dein Bagger“, kindlicher Spieltrieb soweit der Sand reicht. Und einander das Eis wegschlecken von der aufgeweichten Waffel.

Familien mit Kinderwagen, verliebte Pärchen, die ersten Griller mit schweren Nold-Tüten schieben sich durch eine Unmenge von schönen Karossen: vom Geländewagen über das Cabriolet bis zur Familienkutsche. Irgendwie werden es jedes Jahr mehr. Die Fußgänger-Zone wird zum Autosalon. „Es ist jetzt nicht so, dass an so einem solchen Tag die großen Geschäfte gemacht werden“ sagt Markus Schütze von Auto Ebner. Und auch Autohändler Thomas Schuhbauer will am Supersamstag Präsenz zeigen. Mit seinen Jeeps und Chevrolets amerikanisches Fahrfeeling nach Oberschwaben bringen. „Wäre schon schön, wenn noch mehr Leute nach Weingarten kämen“, sagt er.

Derweil lehnt Günter Staud von der Stadtverwaltung neben seinem Espresso, die Lage wie stets im Blick. Im CAP-Markt überbieten sich die Frühlingsblüher in ihren Knallfarben und beim Juwelier gibt’s „Engelsrufer“, ein tönender Schmuck, der kosmische Kräfte anziehen soll. Und während das bunte Treiben sich vom Löwenplatz zum Münsterplatz zieht, hat der Jugendgemeinderat sein Kulturen verbindendes Länder-Café im Familientreff geöffnet. Sayad aus Afghanistan kocht Reis mit Schnitzel. Noch sind nicht so viele Gäste gekommen. Aber der Tag ist noch lang, und der Duft aus der Küche verführerisch. Auch er macht Lust auf Leben, wie das Superwetter an diesem Supersamstag.