StartseiteRegionalOberschwabenVogtHaser spricht sich für kleine Polizeiposten aus

Pressemitteilung

Haser spricht sich für kleine Polizeiposten aus

Vogt / Lesedauer: 1 min

Der Landtagsabgeordnete nimmt aus Vogt die Bitte für ausreichend Personal mit
Veröffentlicht:03.08.2020, 18:10

Artikel teilen:

Der CDU-Landtagsabgeordnete Raimund Haser spricht in einer Pressemitteilung für kleine Polizeiposten auf dem Land aus. Bei einem Besuch des Polizeipostens Vogt sagte er: „Posten auf dem Land darf man nicht an ihrer Aufklärungsquote oder an der Statistik messen, sondern an ihrem Beitrag zu einem flächendeckenden Sicherheitsgefühl, das sich nicht zuletzt in der Präsenz der Polizei vor Ort ausdrückt.“

Vogt ist klassischer ländlicher Raum. Viele Unfälle, Sachbeschädigungen und eine wieder deutlich zurückgegangene Einbruchsstatistik beweisen aber, wie wichtig dezentrale Sicherheitsstrukturen seien, so Haser. Besonders zur Sprache gekommen sei in Vogt die räumlich gute Ausstattung und die im Zuge dieser Legislaturperiode durchgesetzte Materialaufwertung für die Polizei. Einzig beim Breitbandanschluss und bei der hitzigen Decke würden sich die Beamten Abhilfe wünschen. Hierfür schlug Haser das Aufstellen einer Photovoltaikanlage vor, die nicht nur Strom liefere, sondern auch die Hitze abhalte.

Eine Bitte nahm er nach eigenen Angaben mit: „Gute Polizeiarbeit steht und fällt mit genügend Personal. Zu lange hat man die Polizei als Sparschwein benutzt. Wenn wir nun in eine finanziell angespannte Zeit gehen, müssen wir dennoch an unseren Ausbildungskapazitäten und an ausreichend Personal für die Sicherheitskräfte in unserem Land festhalten.“ Auch das Thema „Angriffe auf Beamte“ wurde im Gespräch thematisiert. Hier plädierte Haser für eine Null-Toleranz-Politik.