StartseiteRegionalOberschwabenReute-GaisbeurenOB Henne erhält Job in der „Goißbock-Klinik“ in Bad Waldsee

Fasnet

OB Henne erhält Job in der „Goißbock-Klinik“ in Bad Waldsee

Gaisbeuren / Lesedauer: 2 min

Hubert Gärtner und Charly Schmidberger erhalten Prinzengruppenorden für ihr närrisches Engagement. Drei Stunden Programm begeistert das Publikum in Gaisbeuren.
Veröffentlicht:11.02.2024, 17:55

Artikel teilen:

Voller Saal beim Goißbockball im Dorfgemeinschaftshaus Gaisbeuren: Der fulminante Abend stand am Samstag im Zeichen des diesjährigen Fasnetsmottos „Die Goißbock-Klinik“. Und in dieser durfte auch Oberbürgermeister Matthias Henne gleich seinen Dienst antreten.

Denn Narrenkanzler Achim Marth holte OB Henne auf die Bühne und überraschte ihn damit, dass er aktiv am Abendprogramm mitwirken dürfe. Und so wurde er mit Hilfe von zwei Assistentinnen zur Oberschwester Caroline verkleidet. Als solche durfte Henne immer wieder im laufenden Programm seinen tatkräftigen Einsatz zeigen.

Pointen zur Bundes- und Lokalpolitik

In bekannter Manier eröffnete die „kleine zarte“ Zahnfee Florian Gantner den Abend mit spitzen Pointen zur Bundes- und Lokalpolitik. In diesem Zusammenhang erfuhr man auch, dass der in Bälde erscheinende Waldseekrimi aufgrund der Corona-Pandemie und des Bürgermeisterwechsels nochmal in den Szenen Bürgermeister komplett nachgedreht werden musste.

Die erste Zugabe des Abends wurde gleich beim Auftritt des Männerballetts gefordert. Hier ließen die Gäste nicht locker bis die Akteure der Aufforderung des Publikums nachkamen. Das Männerballett zählt seit Jahren zu einem festen Programmpunkt im Gaisbeurer Programm. Ebenso beliebt waren die lokalen Kurznachrichten, die einen Einblick in die vergangenen Pleiten, Pech und Pannen verschiedener Bürger gaben.

Eindeutig zweideutigen Aussagen sorgen für Verwirrungen

In einer Klinik darf eine Psychologin natürlich auch nicht fehlen. So gab Frau Dr. Unterbusch Beratungstherapie für ein bereits in die Jahre gekommenes Ehepaar, welches mit seinen eindeutig zweideutigen Aussagen für Verwirrungen sorgte.

Zu den Urgesteinen zählen auch Hubert Gärtner und Ottmar Schwarz, die als Minni und Hubert mit ihrem Gesang als Apotheker wieder Stimmung in den Saal brachten. Unter der Leitung von Christina Kremser boten 13 Mädels ein hervorragendes Tanzprogramm, das ein überaus hohes Niveau erreichte. Und die beiden Rentner auf der Parkbank, Joe Schorpp und Martin Fehr, gaben in diesem Jahr ihr Debüt auf der Bühne.

Auszeichnung durch die Prinzengarde Bad Waldsee

Fester Bestandteil eines jeden Goißbockballs sind seit Jahren auch Achims Büttel. Hubert Gärtner und Charly Schmidberger sind nicht nur in diesem Part zu sehen, sondern in vielfältiger Weise immer eine Stütze der närrischen Gaisbeurer. Sei es musikalisch, in kurzen Anspielen oder auch beim Narrenrechtabholen. Daher wurde ihnen in diesem Jahr die Auszeichnung durch die Prinzengarde Bad Waldsee zuteil. Sie erhielten beide den Prinzengruppenorden.

Mit einem großen Finale und Dankesworten an Achim Marth und seine Frau Angelika für all das, was sie für eine gelingende Gaisbeurer Fasnet leisten, ging mit dem Goißbock-Lied, gesungen von Sven Ackermann, ein dreistündiges überaus kurzweiliges Programm zu Ende.