StartseiteRegionalOberschwabenRavensburgUnfälle im Landkreis nach starken Schneefällen - Christkindlesmarkt betroffen

Wintereinbruch

Unfälle im Landkreis nach starken Schneefällen - Christkindlesmarkt betroffen

Landkreis Ravensburg / Lesedauer: 2 min

Polizei und Feuerwehr sind im Dauereinsatz. Umgestürzte Bäume blockieren Straßen. Immer wieder kommt es zu Unfällen. Auch Bahnverkehr und Stromversorgung sind beeinträchtigt.
Veröffentlicht:02.12.2023, 14:52

Artikel teilen:

Die genaue Zahl der Unfälle im gesamten Landkreis Ravensburg, die sich seit Freitagabend ereignet haben, kann der Sprecher des Polizeipräsidiums Ravensburg am Samstagmittag noch gar nicht beziffern.

Kaum noch zu erkennen unter den Schneemassen: die Krippe auf dem Ravesburger Weihnachtsmarkt.
Kaum noch zu erkennen unter den Schneemassen: die Krippe auf dem Ravesburger Weihnachtsmarkt. (Foto: Siegfried Heiss)

Zahlreiche waren es, das kann er sicher sagen. Glücklicherweise sei es bisher aber bei Blechschäden geblieben. "Wenigstens hatten wir bisher keine schweren Unfälle und niemand wurde schlimmer verletzt", konstatiert er.

Zu tun gebe es für Polizei und Feuerwehren seit Freitagnacht dennoch genug. Einige Nebenstraßen haben gesperrt werden müssen, weil schneebeladene Äste drohten abzubrechen. Immer wieder müssten die Wehren im ganzen Landkreis ausrücken, um umgestürzte Bäume von den Straßen zu räumen, damit der Verkehr wieder fließen könne.

Eine riesige Zeder in der Ravensburger Federburgstraße hat der Schneelast nicht standgehalten.
Eine riesige Zeder in der Ravensburger Federburgstraße hat der Schneelast nicht standgehalten. (Foto: Ulrich Hoffmann)

Wie die Netze BW auf ihrer Störungsseite mitteilt, war in der Wangener Straße und dem Schornreuteweg in einigen Haushalten der Strom ausgefallen. Grund seien witterungsbedingte Kurzschlüsse gewesen. Auch in Bad Waldsee, Wolfegg, Vogt, Baienfurt, Baindt und Bergatreute war es laut Netze BW zu kurzzeitigen Stromausfällen gekommen.

Auf dem Ravensburger Christkindlesmarkt musste ein Baum gefällt werden, der sich bedenklich neigte. Am Morgen war schon ein Ast des Baums abgebrochen, um die Mittagszeit kippte der Baum dann wohl wegen Schneelast zur Seite und ragte über ein paar Buden des Christkindlesmarkts. Ein Bereich des Markts wurde abgesperrt, die Budenbesitzer räumten ihre Stände. Jetzt ist die Feuerwehr dabei, die Äste des Baums abzusägen. Marktbesucher verfolgen das Spektakel.

Der Baum neigte sich bedenklich über die Buden.
Der Baum neigte sich bedenklich über die Buden. (Foto: Katrin Neef.)

Auch der Bahnverkehr im Landkreis ist stark vom Wintereinbruch beeinträchtigt gewesen. So ist am frühen Samstagmorgen die Bahnstrecke zwischen Ravensburg und Aulendorf betroffen gewesen. Es kam zu Verspätungen und Teilausfällen, weil ein Baum auf die Gleise gestürzt war.

Aber die weiße Pracht hat auch ihre traumhafte Seite. Auf jedem noch so kleinen Hügel sind tobende Kinder mit ihren Schlitten unterwegs. Und genießen den ersten richtigen Schnee der Saison.