Wettkampftag

TSB Ravensburg kämpft um den Oberliga-Aufstieg

Ravensburg / Lesedauer: 2 min

Kunstturnerinnen gewinnen den letzten Wettkampftag, schließen die Verbandsliga als Dritter ab und stehen in der Relegation
Veröffentlicht:29.06.2022, 17:44
Aktualisiert:29.06.2022, 18:30

Von:
Artikel teilen:

Die Kunstturnerinnen des TSB Ravensburg sind beim dritten und letzten Wettkampftag der Verbandsliga im Gerätturnen in Ingelfingen erfolgreich gewesen. Nach dem zweiten Wettkampf hatten der TSB Ravensburg, der TV Weingarten und der MTV Ludwigsburg jeweils acht Punkte und kämpften am letzten Wettkampftag um Platz drei – und damit auch um ein Ticket für die Aufstiegsrelegation zur Oberliga. Nach einer starken Leistung wurden die Ravensburgerinnen Tagessieger.

In dieser Ligasaison ging der TSB Ravensburg mit einer neu zusammengestellten Mannschaft an den Start – vier Talente gaben ihr Debüt in der Verbandsliga. Sarah Bendel, Inga Bestian, Carina Geier und Lucy Steiner turnten erstmals in dieser Liga und laut Mitteilung auch erstmals im Ligasystem des Schwäbischen Turnerbundes (STB). Die vier Nachwuchsturnerinnen bewiesen in Ingelfingen starke Nerven, kamen ohne Stürze durch ihre Übungen und präsentierten tolle Küren und Choreografien. Außerdem starteten die langjährigen TSB-Turnerinnen Vivien Dinh und Tatjana Schmid für Ravensburg. Mirjam Skobowsky unterstützte die Mannschaft zusätzlich.

In Ingelfingen ging es für die Ravensburgerinnen zunächst an den Stufenbarren. Alle Turnerinnen kamen gut durch ihre Übungen und legten mit 34,95 Punkten einen akzeptablen Grundstein für den weiteren Verlauf. Am Schwebebalken überzeugte der TSB mit starken Nerven und Sicherheit. Es gab nur einen Sturz, mit 49,35 Punkten erzielte Ravensburg die höchste Mannschaftswertung an diesem Gerät. Skobowsky sicherte sich mit 14,15 Punkten die höchste Balkenwertung des Tages.

Danach ging es für den TSB Ravensburg an den Boden. Es wurden schöne Choreographien und schwere Akrobatik wie Doppeltsalto und Schraubsalti präsentiert. Hier ging die Tageshöchstwertung mit 13,50 Punkten an Schmid. Am Sprung überzeugte die Mannschaft mit hohen Sprüngen und sicheren Landungen. Auch an diesem Gerät gab es für den TSB Ravensburg mit 12,95 Punkten die beste Wertung des Tages durch den von Schmid geturnten Überschlag mit Salto vorwärts.

Dem TSB gelang es nicht nur, den TV Weingarten und den MTV Ludwigsburg als direkte Konkurrenz zu schlagen. Vielmehr schafften die Ravensburgerinnen sogar den Tagessieg. Zudem stellte der TSB in Tatjana Schmid (Erste) und Mirjam Skobowsky (Zweite) die zwei besten Vierkämpferinnen. Durch den Tagessieg mit 179,56 Punkten vor dem TV Wernau (176,77) sicherte sich der TSB Ravensburg in der Gesamtwertung der Verbandsliga 2022 den dritten Platz und damit den bronzenen Pokal.

Am kommenden Samstag kämpfen die Ravensburgerinnen in der Relegation um den Aufstieg in die Oberliga.