StartseiteRegionalOberschwabenRavensburgMitmachen bei „SingBach“

Ravensburg

Mitmachen bei „SingBach“

Ravensburg / Lesedauer: 1 min

Mit ihrem großen Mit-Sing-Projekt „SingBach“, das seit seiner Premiere im Jahr 2010 an über 60 Orten in Deutschland und der Schweiz realisiert wurde, legte die bekannte Kinder-Stimmbildnerin Friedhilde Trüün den Grundstein für eine Veranstaltungsreihe, die Schulkinder und ihre Familien für klassische Musik begeistert. Über 5000 Schulkinder aus Baden-Württemberg haben in den vergangenen 15 Jahren begeistert in diesen Projekten mitgesungen.
Veröffentlicht:12.02.2024, 12:32

Von:
Artikel teilen:

Mit ihrem großen Mit-Sing-Projekt „SingBach“, das seit seiner Premiere im Jahr 2010 an über 60 Orten in Deutschland und der Schweiz realisiert wurde, legte die bekannte Kinder-Stimmbildnerin Friedhilde Trüün den Grundstein für eine Veranstaltungsreihe, die Schulkinder und ihre Familien für klassische Musik begeistert. Über 5000 Schulkinder aus Baden-Württemberg haben in den vergangenen 15 Jahren begeistert in diesen Projekten mitgesungen.

In Oberschwaben geht die Veranstaltungs-Reihe in diesem Jahr in die dritte Runde: 2024 stehen Stücke von Johann Sebastian Bach auf dem Programm. Das Projekt „SingBach“ lädt Kinder ein, sich im Schul-Musikunterricht mit ihrer Klasse „Hits“ des Barock-Meisters zu erschließen. Noten, Übungs-CDs mit Playbacks und andere Materialien stehen kostenfrei bereit (www.singbach.de). Obendrein gibt es professionelle Coachings.

Höhepunkt ist ein großes Abschlusskonzert mit dem „Frank Schlichter Ensemble“ beim Einhaldenfestival 2024. Friedhilde Trüün, künstlerische Leiterin von „SingBach“ sagt: „In den zwei Vor-Projekten in Oberschwaben, ‚SingBeethoven‘ und ‚SingRomantik‘, konnten wir erleben, wie die Kinder über sich hinauswuchsen. Das war unglaublich schön.“

Bis 29. Februar können sich Musiklehrer mit ihren Schulklassen bewerben. Die Teilnahme ist kostenfrei. Mitmachen können Schulklassen der Klassenstufen 2 bis 6 aus Grundschulen und allen Arten von Sekundarschulen im Landkreis Ravensburg oder angrenzender Regionen. Bewerbungen und Sponsoren können sich bis 29. Februar per Mail bei Christina Holweger, [email protected] melden.