Trainerwechsel

Meckenbeuren löst Maierhöfen an der Spitze ab

Ravensburg / Lesedauer: 5 min

Der SV verliert in der Fußball-Bezirksliga 1:4 – Aulendorf schlägt Mochenwangen 4:3
Veröffentlicht:31.08.2017, 21:54
Aktualisiert:23.10.2019, 02:00

Von:
Artikel teilen:

Der SV Baindt hat den Trainerwechsel gut verdaut und den SV Maierhöfen-Grünenbach mit 4:1 nach Hause geschickt. Es war die Überraschung des dritten Spieltages am Donnerstag in der Fußball-Bezirksliga.

„Wir haben alle Tugenden an den Tag gelegt, die man braucht, um so ein Spiel zu gewinnen“, sagte Baindts Interimstrainer Michael Gauder, der extra einen Tag früher aus dem Urlaub zurückkam. Yannick Spohn brachte den SV Baindt in der 28. Minute in Führung, nachdem Gästetorhüter Florian Hämmerle einen Schuss von Philipp Thoma nicht festhalten konnte. Sieben Minuten später legte Florian Goerigk das 2:0 nach. Nach der Pause unterlief Baindts Michael Gründler ein Eigentor (49.), das aber Spohn mit einem Strafstoß zum 3:1 wieder ausbügelte. Für den 4:1-Endstand sorgte Sebastian Saile. „Die Niederlage haben wir uns selbst zuzuschreiben“, sagte Maierhöfens Trainer Alex Odemer.

Es war ein munteres Derby, geprägt von Toren, das sich die SG Aulendorf und der SV Mochenwangen lieferten. Marcel Moll brachte den SV in Führung (22.). Mit einem Doppelschlag drehte die SG das Spiel. Zunächst traf Martin Sommer zum 1:1 (30.), eine Minute später schloss Andreas Krenzler ein Solo zur 2:1-Führung ab. Beide Teams hatten Chancen, eine davon nutzte Marcel Moll zum 2:2 (36.). Als nach der Pause Andreas Spieß zum 3:2 (65.) für den SV traf, kippte die Partie zum zweiten Mal. Dem wollte SG-Torjäger Andreas Krenzler in nichts nachstehen – er traf zum 3:3 und 4:3.

Mit einem 2:2 endete das Allgäuderby zwischen dem SV Beuren und dem FC Leutkirch . Beuren ging in der 26. Minute in Führung. Eine Bogenlampe von Marco Mayer wurde von FC-Torhüter Paul Brünz falsch eingeschätzt, Chris Karrer traf ins leere Tor. Sechs Minuten später setzte Mayer einen Freistoß ans Lattenkreuz. Nach der Pause gelang Malick Dambel der glückliche Ausgleich. Nach einer Ecke brachte Johannes Freiberg den SV eine Minute vor dem Ende erneut in Führung, die Tekin Yilmaz in der ersten Minute der Nachspielzeit wieder egalisierte.

Der SC Unterzeil-Reichenhofen bleibt ohne Punkte und kassierte zu Hause gegen die SG Kißlegg eine 1:3-Niederlage. Mehr als eine Stunde gestaltete der SC die Partie offen. Als aber Musa Gaye die SG in der 66. Minute in Führung brachte, nahm die Niederlage ihren Lauf. Tobias Krug erhöhte auf 2:0. Hoffnung keimte auf, als Daniel Karg das 1:2 gelang (76.). Tobias Krug beseitigte aber mit dem 3:1 die letzten Zweifel.

Eine bittere 1:3-Niederlage kassierte der FC Isny beim SV Haisterkirch . Matthias Güttinger brachte den FC mit einem Strafstoß in Führung (13.), Jakob Schuschkewitz antwortete im Gegenzug mit dem 1:1. Beim 2:1 für Haisterkirch degradierte Thomas Frick die komplette FC-Abwehr zu Statisten (33.). Spektakulär der 3:1-Siegtreffer von Frick (58.), der bei einem Freistoß von halbrechts ausrutschte, aber trotzdem ins lange Ecke traf. „Wir haben viel liegen lassen“, haderte FC-Trainer Uwe Hansen.

Der Urlaub hat Kai Zoyke vom TSV Meckenbeuren gutgetan. Beim 2:1-Derbysieg beim SV Kressbronn machte Zoyke beide Tore (17., 46.), von Trainingsrückstand war nichts zu spüren. Elias Wiesener schaffte zwar noch das 1:2, von der Tabellenspitze verdrängen ließ sich der TSV aber nicht mehr.

Der TSV Tettnang hat zu Hause gegen den SV Seibranz mit 0:2 verloren. Julian Hafner brachte Seibranz zwei Minuten vor der Pause in Führung. Nach der Pause hatte Tettnang Pech mit einem Pfostenschuss, auch Seibranz traf zweimal die Latte. Für klare Verhältnisse sorgte Robin Scheerer mit dem 2:0 durch einen Freistoß. „Am Schluss war es eine richtige Regenschlacht“, sagte Seibranz’ Trainer Thomas Hess.

Die SG Argental hat gegen Aufsteiger TSV Ratzenried beim 3:0 den ersten Saisonsieg eingefahren. Es war eine hart umkämpfte Partie. Fabian Wellhäuser brachte die SG in Führung (38.). Daniele Zamarco legte nach der Pause das 2:0 nach, für den 3:0-Endstand sorgte Dominik Glaser sieben Minuten vor dem Abpfiff. Ratzenried wartet weiter auf die ersten Punkte.

Schon am Wochenende geht es in der Fußball-Bezirksliga mit dem vierten Spieltag weiter. Am Sonntag spielen: SG Kißlegg – SV Haisterkirch, SV Mochenwangen – SV Baindt, SV Maierhöfen-Grünenbach – SV Beuren, FC Leutkirch – TSV Tettnang, SV Seibranz – SG Argental, TSV Ratzenried – SV Kressbronn, TSV Meckenbeuren – SC Unterzeil-Reichenhofen (alle 15 Uhr), FC Isny – SG Aulendorf (17 Uhr).

SV Baindt – SV Maierhöfen-Grünenbach 4:1 (2:0) – Tore: 1:0 Yannick Spohn (28.), 2:0 Florian Goerigk (35.), 2:1 Michael Gründler (49. Eigentor), 3:1 Spohn (68., FE), 4:1 Sebastian Saile – SR: Rommel

SG Aulendorf – SV Mochenwangen 4:3 (2:2) – Tore: 0:1 Moll (22.), 1:1 Martin Sommer (30.), 2:1 Andreas Krenzler (31.), 2:2 Moll (36.), 2:3 Andreas Spieß (65.), 3:3, 4:3 Krenzler (73., 77.) – SR: Schönle

SC Unterzeil-Reichenhofen – SG Kißlegg 1:3 (0:0) – Tore: 0:1 Musa Gaye (66.), 0:2 Tobias Krug (71.), 1:2 Daniel Karg (76.), 1:3 Krug (81.) – SR: Wachter

SV Beuren – FC Leutkirch 2:2 (1:0) – Tore: 1:0 Chris Karrer (26.), 1:1 Malick Dambel (65.), 2:1 Johannes Freiberg (89.), 2:2 Tekin Yilmaz (90.+1) – SR: Filiz

SV Kressbronn – TSV Meckenbeuren 1:2 (0:1) – Tore: 0:1, 0:2 Kai Zoyke (1., 46.), 1:2 Elias Wiesener (51.) – SR: Gutzer

SG Argental – TSV Ratzenried 3:0 (1:0) – Tore: 1:0 Fabian Wellhäuser (39.), 2:0 Daniele Zamarco (58.), 3:0 Dominik Glaser (83.) – SR: Kempter

SV Haisterkirch – FC Isny 3:1 (2:1) – Tore: 0:1 Matthias Güttinger (13., FE), 1:1 Jakob Schuschkewitz (14.), 2:1, 3:1 Thomas Frick (33., 58.) – SR: Halici

TSV Tettnang – SV Seibranz 0:2 (0:1) – Tore: 0:1 Julian Hafner (43.), 0:2 Robin Scheerer (83.) – SR: Kiekbusch