Kirchengemeinde

Evangelische Kirchengemeinde in Eschach öffnet sich für Segnung homosexueller Paare

Ravensburg / Lesedauer: 2 min

Für den Beschluss war eine Dreiviertelmehrheit im Kirchengemeinderat nötig
Veröffentlicht:27.02.2022, 15:01

Von:
Artikel teilen:

Die evangelische Kirchengemeinde Ravensburg-Eschach hat die Einführung von Segnungs-Gottesdiensten für homosexuelle Paare beschlossen. Damit können sich künftig schwule und lesbische Paare, die auf dem Standesamt geheiratet haben, in einem festlichen Gottesdienst unter den Segen Gottes stellen. Dazu musste die Gemeinde ein mehrstufiges Genehmigungsverfahren durchlaufen. Das schreibt die Gemeinde in einer entsprechenden Pressemitteilung. Seit 2017 beschäftigte sich der Kirchengemeinderat mit dem Thema, jetzt wurde der Beschluss mit der nötigen Dreiviertelmehrheit gefasst.

Während solche Gottesdienste deutschlandweit in fast allen evangelischen Landeskirchen möglich sind, geht die württembergische Kirche bislang einen Sonderweg. Hier können nach Angaben der Pressemitteilung nur 25 Prozent der Gemeinden Segnungsgottesdienste anbieten, die Entscheidung dazu muss auf Ebene der Ortsgemeinden im Kirchengemeinderat getroffen werden. Einstimmig fiel die Abstimmung im Rat jedoch nicht aus. Dennoch sei das für den Kirchengemeinderat kein Thema, das spaltend sei. „Trotz unterschiedlicher Meinungen in dieser Frage sehen wir uns bleibend als Kirche verbunden“, so der Vorsitzende des Rates Walter Mohr.

Bislang Ablehnung

Konkrete Anfragen für Segnungsgottesdienste gebe es bislang nicht. Pfarrer Johannes Schüz sieht im Beschluss trotzdem ein wichtiges Zeichen. Schwule und lesbische Gemeindeglieder haben die bisherige Regelung als Ablehnung empfunden, nicht wenige hätten sich deshalb von der Kirche abgewandt. „Ich freue mich, dass wir Menschen, die in ihrer Beziehung Verantwortung füreinander übernehmen wollen, nicht länger den Segen Gottes vorenthalten“, so Schüz.

Auch Krankenhauspfarrer Hans-Dieter Schäfer begrüßt den Beschluss ausdrücklich. Das Evangelische Krankenhauspfarramt am ZfP Südwürttemberg in Weißenau ist mit Sitz und Stimme im Kirchengemeinderat Ravensburg-Eschach vertreten. In Ravensburg ist die Eschacher Gemeinde die erste Gemeinde, die Segnungsgottesdienste für homosexuelle Paare anbietet. In der Region bieten auch die evangelischen Gemeinden in Biberach, Weingarten, Tettnang und Meckenbeuren solche Gottesdienste an.