StartseiteRegionalOberschwabenRavensburgJoseph Scharpf rückt für seinen verstorbenen Vater Siegfried nach

Kreistag Ravensburg

Joseph Scharpf rückt für seinen verstorbenen Vater Siegfried nach

Kreis Ravensburg / Lesedauer: 1 min

Bei der ÖDP-Fraktion gab es durch den Todesfall Veränderungen. Den Fraktionsvorsitz übernimmt ein anderer Sohn des Verstorbenen.
Veröffentlicht:07.12.2023, 07:00

Artikel teilen:

Für den verstorbenen Kreisrat Siegfried Scharpf ist im Kreistag nun sein Sohn Joseph nachgerückt. Er ist wie sein Vater Schornsteinfegermeister und der Nachrücker auf der Liste der ÖDP und wurde in der jüngsten Kreistagssitzung verpflichtet. Vor der Verpflichtung hat Landrat Harald Sievers eine Trauerrede auf Siegfried Scharpf gehalten, in der er seinen Tod als „großen Verlust für die Kommunalpolitik im Landkreis Ravensburg“ beklagte.

Neues Amt auch für Max Scharpf

Die Mitglieder des Kreistags gedachten des Toten mit einer Schweigeminute zu Beginn der Sitzung. Den Fraktionsvorsitz der ÖDP, den ebenfalls Siegfried Scharpf inne hatte, übernimmt nun ein weiterer seiner Söhne, nämlich Max Scharpf.