StartseiteRegionalOberschwabenRavensburgDean Fiegle gelingt seltenes Kunststück

Ravensburg

Dean Fiegle gelingt seltenes Kunststück

Ravensburg / Lesedauer: 6 min

Der Fußballer der TSG Ailingen erzielt Hattrick in nur vier Minuten. Sein Team kassierte in einem spektakulären Spiel aber dennoch eine knappe Niederlage.
Veröffentlicht:24.09.2023, 21:06

Artikel teilen:

18 Punkte ‐ so viele hat der Spitzenreiter SV Vogt. Und nun auch der FC Leutkirch, der mit einem 2:0-Sieg beim SV Weingarten seinen zweiten Tabellenplatz in der Fußball-Bezirksliga festigte. Die beiden Landesliga-Absteiger TSV Eschach und Oberzell haben unterdessen ihre Negativserie beendet und den Kontakt zu den Spitzenplätzen gehalten.

Der Spieler des achten Spieltages hieß aber Dean Fiegle, ganz ungeachtet von der Niederlage der TSG Ailingen. Beim 4:5 gegen den SV Maierhöfen-Grünenbach gelang dem 24-jährigen Stürmer der TSG ein seltenes Kunststück. Innerhalb von nur vier Minuten ‐ so hat es der Schiedsrichter Luca Rommel notiert ‐ schoss Fiegle drei Tore. Er konterte damit das 1:0 durch Jonas Dopfer. Als ob die Abwehr der Gäste gar nicht vorhanden wäre, marschierte er durch und brachte Ailingen mit 3:1 in Front (6., 7., 10.). Aber auch die Antwort von Maierhöfen-Grünenbach hatte es in sich. Philipp Greiter (11.), ein Eigentor von Jannis Kohler (42.) und Simon Glötter (44.) sorgten für die 4:3-Pausenführung der Allgäuer. TSG-Spielertrainer Daniel Di Leo glich 27 Sekunden nach Wiederanpfiff aus, ehe Glötter mit seinem Tor in der 62. Minute den 5:4-Endstand herstellte. „Zunächst haben wir alles richtig gemacht und dann vergessen, dass das Spiel noch länger geht. Am Ende hat uns die nötige Cleverness gefehlt. Wir müssen mit 3:1 in die Halbzeit gehen“, sagte Daniel Die Leo, Trainer der TSG. „Meine Mannschaft hat die Anfangsphase verschlafen, ist dann aber aufgewacht. Das 4:3 vor der Pause war für mich das entscheidende Tor für unseren Sieg“, meinte Alexander Odemer, Trainer der Gäste. Übrigens: Fiegle hätte kurz vor Schluss sein viertes Tor erziele können. Er scheiterte in einer Eins-gegen-eins-Situation am Gästetorhüter Moritz Lingg.

FC Leutkirch festigt Rang zwei

Maierhöfen-Grünenbach steht nun auf Rang drei ‐ einen Platz hinter dem FC Leutkirch. Der Mannschaft von Trainer Roman Hofgärtner gelang am Sonntag beim SV Weingarten (2:0) durch die Tore von Musa Gaye (43.) und Florian Krug (44.) schon der fünfte Saisonsieg. SVW-Trainer Nico Bruno haderte mit dem nötigen Glück. „Das erste Gegentor ärgert mich maßlos. Da wird unser Spieler Robin Siegel klar am Trikot gezogen und stolpert. Der Unparteiische pfeift nicht und Leutkirch hat freie Bahn“, sagte Bruno. Hofgärtner dagegen sah seine Mannschaft klar im Vorteil. „Weingarten ist nicht viel eingefallen. Die beiden Tore vor der Halbzeit haben uns den nötigen Rückenwind gegeben“, betonte der FCL-Trainer.

Aufatmen beim SV Oberzell. Der Landesliga-Absteiger gewann nach zwei sieglosen Spielen in Folge bei der SG Argental mit 4:3. „Wir hatten alles im Griff, vergessen aber das 2:0 zu machen. Im Moment bin ich nur glücklich, dass wir trotzdem drei Punkte haben. Letztendlich haben wir uns das Leben wieder selber schwergemacht“, meinte der Oberzeller Spielertrainer. „Es war ein verdienter Sieg der Gäste. Spielerisch waren sie die bessere Mannschaft, aber wir haben gut dagegengehalten. Die Schlüsselszene waren die beiden Gegentore innerhalb von zwei Minuten. Auf diese Leistung müssen wir aufbauen“, meinte SGA-Trainer Bruno Müller. Ein Dreierpack von Nicolas Fink (45., 45. +2, 55.),brachte die Oberzeller auf die Siegerstraße.

Der SV Kehlen kann sich einfach nicht belohnen. Im Heimspiel gegen den SV Mochenwangen unterlag die Mannschaft von Trainer Domingos Manzambi mit 0:1. Dabei sprach vieles für den SVK. Mochenwangens Marco Pfeiffer sah wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte (59.). Drei Minuten später vergeben Amin Gebhard und Jonas Mandel im Nachschuss das mögliche 1:0. Das machen dann die Gäste nach 65 Minuten: Patrik Noack nimmt einen Lattenabpraller auf und vollendet. In der Nachspielzeit vergab der Kehlener Andre Stetter eine sogenannte hundertprozentige Chance zum 1:1. „Wir hätten einen Punkt, aber auch mehr verdient gehabt. Vor dem Tor müssen wir kaltschnäuziger werden. Da sind wir zu unbeholfen und nicht zielgerichtet genug“, analysierte Manzambi. „Es war ein glücklicher Sieg. Auf einem schwer zu spielenden Platz wäre eine Punkteteilung gerechter gewesen“, betonte SVM-Coach Taner Ata. Seine Mannschaft feierte mittlerweile den fünften Sieg in Folge.

TSV Eschach beendet Negativserie

Nach vier sieglosen Begegnungen gab es für den TSV Eschach wieder drei Punkte. Die Elf von Trainer Philipp Meißner besiegte zu Hause den TSV Ratzenried mit 3:1. Zur Halbzeit führten die Gastgeber bereits mit 3:0.

Unentschieden endete die Partien zwischen der SGM Unterzeil/Seibranz und dem SV Kressbronn. Beide Tore fielen schon in der ersten Viertelstunde. Spät fielen die Treffer dagegen beim 1:1 zwischen dem Tabellenletzten SG Baienfurt und dem TSV Tettnang. Die Gästeführung durch Noah Biberger (77.) glich Kilian Mützel (89.) noch aus. Für Baienfurt war es der zweite Saisonpunkt.

Der 8. Spieltag in der Übersicht:

Bezirksliga Bodensee:

SG Baienfurt ‐ TSV Tettnang 1:1 (0:0). ‐ Tore: 0:1 Noah Biberger (77.), 1:1 Kilian Mützel (89.) ‐ Schiedsrichter: Stefan Müller:

TSG Ailingen ‐ SV Maierhöfen-Grünenbach 4:5 (3:4). ‐ Tore: 0:1 Jonas Dopfer (6.), 1:1, 2:1, 3:1 Dean Fiegle (6., 7., 10.), 3:2 Philipp Greiter (28.), 3:3 Jannis Kohler (42., Eigentor), 3:4 Simon Glötter (44.), 4:4 Daniel Di Leo (46), 4:5 Simon Glötter (62.) ‐ Schiedsrichter: Luca Rommel.

TSV Eschach ‐ TSV Ratzenried 3:1 (3:0). ‐ Tore: 1:0 Max Bröhm (17.), 2:0 Louis Lange (27.), 3:0 Sebastian Sprenger (43.), 3:1 Dennis Marc Mihaljevic (71.) ‐ Schiedsrichter: David Kaiser.

SV Kehlen ‐ SV Mochenwangen 0:1 (0:1). ‐ Tor: 0:1 Patrik Noack (65.) ‐ Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Marco Pfeiffer (62., SVM, Tätlichkeit), Gelb-Rote Karte für den Jonas Mandel (81., SVK, wiederholtes Foulspiel) ‐ Schiedsrichter: Michael Guter.

SGM Unterzeil/Seibranz ‐ SV Kressbronn 1:1 (1:1). ‐ Tore: 0:1 Reinhard Bergmann (3.), 1:1 Robin Scheerer (14.) ‐ Schiedsrichter: Jens Steck.

SG Argental ‐ SV Oberzell 3:4 (2:3). ‐ Tore: 0:1 Lukas Heinz (13.), 1:1 Jascha Fiesel (32., Eigentor), 2:1 Marius Späth (35.), 2:2, 2:3 Nicolas Fink (45., 45. +2), 3:3 Tim Kirchmaier (51.), 3:4 Fink (55.) ‐ Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Andreas Gührer (82., SGA, wiederholtes Foulspiel) ‐ Schiedsrichter: Fabian Boneberg.

SV Weingarten ‐ FC Leutkirch 0:2 (0:2). ‐ Tore: 0:1 Musa Gaye (43.), 0:2 Florian Krug (44.) ‐ Schiedsrichter: Niko Alexas.