StartseiteRegionalOberschwabenRavensburgAuf Ravensburg wartet eine schwere Aufgabe in spezieller Atmosphäre

Ravensburg

Auf Ravensburg wartet eine schwere Aufgabe in spezieller Atmosphäre

Ravensburg / Lesedauer: 2 min

Der FV spielt in der Fußball-Oberliga am Freitagabend unter Flutlicht beim Spitzenreiter und Aufstiegsfavoriten SG Sonnenhof Großaspach.
Veröffentlicht:16.11.2023, 16:55

Artikel teilen:

Die Favoritenrolle am Freitagabend (19 Uhr) ist klar: Der Tabellenführer SG Sonnenhof Großaspach ist gegen den FV Ravensburg der haushohe Favorit. Von der gern genommenen Sportfloskel „Da haben wir nichts zu verlieren“ hält FV-Trainer Michael Schilling aber gar nichts. „Wir haben wie in jedem Spiel auch in Großaspach drei Punkte zu verlieren“, meint der Schweizer.

Seine Mannschaft solle mutig, aber nicht übermütig nach Großaspach in die Heimat der Schlagerkönigin Andrea Berg fahren. „Die Tabellenkonstellation gibt es her, dass es für uns ein ganz schweres Spiel wird“, sagt Schilling. Der FV ist 14., Großaspach punktgleich mit Göppingen Tabellenführer. „Die Tabellenkonstellation gibt es aber auch her, dass wir Punkte brauchen“, meint der FV-Trainer. Mindestens ein Punkt soll es für die Ravensburger am Freitagabend unter Flutlicht geben. „Das wird schon eine spezielle Atmosphäre in diesem Stadion. Wir freuen uns auf die Partie“, sagt Schilling.

Die letzten beiden Partien endeten aus FV-Sicht 1:10

Personell sieht es sehr gut aus beim FV. Einzig Moritz Strauß wird sicher ausfallen, sein Bruder Paul Strauß hat dagegen seine Rotsperre abgesessen und darf wieder mitwirken. Schilling will, dass seine Mannschaft auch beim großen Favoriten mutig nach vorne spielt. „Wir sind auf einem guten Weg, auch wenn die Resultate momentan nicht stimmen“, sagt der Schweizer.

Dass die SG Sonnenhof Großaspach nicht unverwundbar ist, zeigen die bereits vier Saisonniederlagen der Mannschaft von Trainer Pascal Reinhardt. Darunter waren ein 0:3 beim Aufsteiger VfR Mannheim und eine 1:2-Niederlage beim FSV 08 Bietigheim-Bissingen. Die Erinnerungen der Ravensburger an die letzten Duelle mit Großaspach sind allerdings weniger gut: Am ersten Spieltag der laufenden Saison war der FV zu Hause beim 0:4 noch gut bedient, in der Rückrunde der vergangenen Saison hatte es auf dem eigenen Kunstrasen sogar eine 1:6-Klatsche gegeben.