StartseiteRegionalOberschwabenRavensburgAlexander Miele will in den Bundestag

Wahlkreis

Alexander Miele will in den Bundestag

Ravensburg / Lesedauer: 1 min

Alexander Miele will in den Bundestag
Veröffentlicht:27.03.2012, 14:05

Von:
Artikel teilen:

Ein weiteres CDU-Mitglied will Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Ravensburg werden: Alexander Miele (63), arbeitssuchender Diplom-Ingenieur aus Ravensburg, hat seine Bewerbung beim CDU-Kreisverband abgegeben.

Miele ist erst seit einem Jahr Parteimitglied. Zuvor war er lange in der FDP , die ihn aber wegen Nichtbezahlung der Mitgliederbeiträge ausgeschlossen hat. Den Ravensburgern ist Miele noch gut in Erinnerung von der Oberbürgermeisterwahl im Jahr 2010, der er eine bunte Note verlieh. Er holte allerdings sowohl im ersten als auch zweiten Wahlgang mit 0,5 beziehungsweise 0,9 Prozent der Stimmen das schlechteste Ergebnis aller Kandidaten.

Allzu große Chancen rechnet er sich nicht aus: „Ich will wenigstens populär werden, wenn nicht reich“, begründete er seine parteiinterne Bewerbung gegenüber der Schwäbischen Zeitung.

Neben Amtsinhaber Dr. Andreas Schockenhoff bewerben sich bei der Nominierung der CDU am Samstag, 7. Juli, in der Ravensburger Oberschwabenhalle außerdem der frühere Bundestagsabgeordnete der Grünen, Oswald Metzger (beide Ravensburg), der Wangener Gastwirt Hans-Jörg Leonhardt und der Bodnegger Controller in Altersteilzeit, Eugen Abler. Abstimmungsberechtigt sind alle CDU-Mitglieder aus dem Wahlkreis, derzeit etwas über 3000. Das CDU-Ticket gilt hierzulande beinahe als Freifahrschein in den Bundestag. Seit Bestehen der Bundesrepublik holten die Christdemokraten das Direktmandat im Wahlkreis Ravensburg (mit wechselnden Gebietseinteilungen) bisher immer.