Meine Heimat

Lesen ist trendy in Baienfurt

qBaienfurt / Lesedauer: 2min

Vorlesewettbewerb auf hohem Niveau
Veröffentlicht:24.01.2023, 12:52
Artikel teilen:

Am 20. Januar fand der erste Vorlesewettbewerb des Kinder- und Familienzentrums Pinocchio für Grundschulkinder in und aus Baienfurt statt. Insgesamt 20 Kinder der Klassenstufen zwei bis vier hatten großen Mut bewiesen und sich angemeldet, um sich einer Jury zu stellen.

Es ging darum, nicht nur einen selbstgewählten und vorbereiteten Text zu präsentieren, sondern auch einen unbekannten Text vorzulesen. Bewertet wurden Lesetechnik und Interpretation, also Lesefluss und Aussprache, Lesetempo, Betonung und Ausdruckskraft. Während im Flur Eltern und Geschwister die Daumen drückten, zeigten die Schulkinder ihr Können. Und das war beeindruckend – darin waren sich alle Juroren einig.

Mit Feuereifer wurden unterschiedlichste Lieblingsbücher präsentiert. Die fremden Texte und selbst schwierige Wörter wurden nahezu problemlos bewältigt. Die Punktvergabe war ziemlich schwierig, denn die Vorträge bewegten sich durchweg auf echt hohem Niveau. Und so erhielten alle Teilnehmer eine Anerkennungsurkunde für ihren Mut, sich einer Jury zu stellen und ihre lebendigen Vorträge.

Schlussendlich waren sich die Juroren einig und konnten die jeweils drei besten Präsentationen einer Jahrgangsstufe mit Medaillen auszeichnen. In der Klassenstufe zwei erhielten Lina Schützbach, Marlene Lotter, Ben Gerlach und Jakob Baunach eine Medaille. Jakob Baunach hatte mit seinem Vortrag die Jury am allermeisten begeistert und bekam den Wanderpokal überreicht.

In der Klassenstufe drei freuten sich Linnea Zwerger, Marina Lucic, Emilia Frommann und Emil Baunach über eine Medaille. Den Wanderpokal erhielt Emil Baunach.

In der Klassenstufe vier bekamen Steven Pink, Aljena Sinanovic und Leon Rundel eine Medaille. Über den Wanderpokal freute sich Leon Rundel.

Dass Lesen wichtig ist, weiß jeder. Doch die immense Bedeutung der Lesekompetenz ist kaum jemandem tatsächlich bewusst. „Lesekompetenz ist die Fähigkeit, einzelne Wörter, Sätze und ganze Texte flüssig zu lesen und im Textzusammenhang zu verstehen“ – so definiert Wikipedia.

Lesekompetenz ist das Tor zur gesellschaftlichen Teilhabe, zu Bildung und Erfolg, zur Fantasie und zur Aufnahme von Wissen aus verschiedensten Fachgebieten. Darum freute sich das Team des Kinder- und Familienzentrums sehr über so viel Begeisterung für Bücher und Geschichten. Im kommenden Jahr (also im Januar 2024) findet dann der nächste Vorlesewettbewerb statt.


Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.