Heimat

Otto Berenbold spendete 150 Mal Blut

Wilhelmsdorf / Lesedauer: 1 min

Wilhelmsdorf dankt Blutspendern
Veröffentlicht:05.08.2022, 17:13
Aktualisiert:05.08.2022, 17:14

Von:
Artikel teilen:

Wer Blut spendet leistet einen wichtigen Beitrag bei der Versorgung von Menschen bei Operationen. Damit können Blutspender Leben retten. Auf die Bedeutung ausreichender Blutkonserven weist der DRK-Dienst in Baden-Württemberg auch in diesen heißen Sommertagen immer wieder hin.

Jürgen Rauser, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Wilhelmsdorf , und Bürgermeisterin Sandra Flucht dankten deshalb bei der Blutspenderehrung zu Beginn der letzten Gemeinderatssitzung vor den Sommerferien allen Beteiligten, dass sie sich in den Dienst der Allgemeinheit stellten. Hingewiesen wurde auf die derzeit kritische Versorgungslage mit Blutkonserven. Bei dieser Gelegenheit hob die Bürgermeisterin das große Engagement der Mitglieder des DRK-Ortsvereins Wilhelmsdorf für die regelmäßige Organisation der Blutspende-Termine in Wilhelmsdorf und Horgenzell hervor.

Insgesamt erhielten 14 Blutspender Urkunde, Ehrennadel und ein Geschenk. Diese kamen gemeinsam auf 480 Spenden. Besonders hervorgehoben wurde Otto Berenbold, der 150 Mal sein Blut spendete.

Auf jeweils zehn Spenden kamen: Theresa Berenbold, Patrick Dantes, Thomas Maucher, Christine Pfeffer, Peter Schwarzkopf, Joachim Dietrich, Tino Fiedler und Noah Riedinger.

Für je 25 Spenden wurden Johannes Zukrowski und Carmen Hartlieb geehrt.

Reiner Wieland spendete 50 Mal.

Auf je 75 Spenden kommen Gertrud Birkhofer und Klaus Strobel.

Von der Zahl der Blutspenden her liegt mit 150 Teilnahmen Otto Berenbold an der Spitze.