Heimat

Fremdsprachen im „Urlaubsgepäck“

Bad Wurzach / Lesedauer: 1 min

Jahrgangsbeste der Bad Wurzacher Schulen vom Partnerschaftsverein ausgezeichnet
Veröffentlicht:29.07.2022, 10:00

Von:
Artikel teilen:

Die Jahrgangsbesten der Bad Wurzacher Schulen haben sich über Preise des Partnerschaftsvereins für hervorragende Leistungen in den Fächern Englisch und Französisch gefreut.

Obwohl auch in diesem Schuljahr das Lernen vor allem der Fremdsprachen durch das Tragen von Masken schwierig war, haben sich die jungen Leute nicht entmutigen lassen und weiter fleißig ihre Fremdsprachenkenntnissen ausgebaut, so berichtet der Partnerschaftsverein. Und so können sie nun mit einem gut ausgestatteten „Urlaubsgepäck“ in den Sommerferien vielleicht ins Ausland reisen und den Unterrichtsstoff dort praktisch anwenden.

„Kontakte zu den Nachbarn werden gleich viel spontaner und fröhlicher, intensiver und bereichernder, wenn man ihre Sprache spricht“, so Gundula Blattner in ihrer kurzen Ansprache. Und dann kann es auch gelingen, Freundschaften über Grenzen hinweg aufzubauen und zu vertiefen.

Denn die Pflege der Freundschaften zu unseren Nachbarn ist das zentrale Anliegen des Partnerschaftsvereins und mit diesem Preis möchte der Verein den Schülern und Schülerinnen einen Anreiz geben, diese Sprachen zu lernen und so die völkerverbindenden Beziehungen zu festigen.

Die diesjährigen Preisträger der Werkrealschule (Englisch) sind: Luisa Maucher (Klasse 7), Michal Chwirut (8), Liana Schwarz (9), Fida Fakih (10). An der Realschule erhielten den Preis für Englisch beziehungsweise Französisch: Moritz Schwarzkopf (7) Lukas Hengherr (8), Elena Bitterwolf (9), Nancy Mawassi (10); Marion Jäger (7), Hamsat Abuyeva (8), Lena Hörmann (9), Sophie Schwarzkopf (10).