Heimat

Der Tennisclub Baindt feiert 40-jähriges Bestehen

Baindt / Lesedauer: 2 min

Ein gelungenes UMSONST&DRAUSSEN-Fest
Veröffentlicht:22.06.2022, 15:59

Von:
Artikel teilen:

Die Jubiläumsfeier, vorgesehen für letztes Jahr (Gründungsversammlung am 28. November 1981) musste coronabedingt auf 18. Juni 2022 verschoben werden. Die Voraussetzungen für ein Fest im Freien waren bestens: Kaiserwetter und große schattenspendende Bäume machten einen Aufenthalt auf der schönen Tennisanlage zum Genuss.

Viele Mitglieder und Gäste waren gekommen, darunter die Bürgermeisterin Frau Rürup sowie Vertreter der Tennisschule Seifferer, die seit 30 Jahren TC-Mannschaften, Kinder und Jugendliche auf der Baindter Anlage während der Saison und teilweise ganzjährig trainiert.

Die 1. Vorsitzende Sibylle Boenke ließ in ihrer Begrüßungsrede in Kürze die Zeit der Vereinsgründung mit Bau der sechs Tennisplätze und dem „alten“ und „neuen“ Vereinsheim Revue passieren. Die meisten anwesenden Mitglieder waren zu diesen Anfangszeiten noch gar nicht im Verein beziehungsweise noch gar nicht geboren. Erfreulicherweise waren auch fünf Teilnehmer*innen gekommen, die der Gründungsversammlung damals beiwohnten, allen voran die „Pioniere“ Alfons Amann und Helmut Maier.

Danach ergriff die Bürgermeisterin das Wort. Beim Tennis, für sie eine schöne Sportart, war sie früher in ihrem damaligen Heimatsort selbst begeisterte Spielerin und in einer Tennisfamilie aufgewachsen.

Im Anschluss bot die Pizzeria da Michele vor Ort Fingerfood aus dem Pizzawagen an. Michele, selbst Vereinsmitglied, ließ es sich nicht nehmen, persönlich mit Freude und bestens organisiert, Pizzen, Burger und Wurst im Wecken für alle zuzubereiten. Einfach köstlich, frisch aus dem Ofen serviert! Vor Anbruch der Dunkelheit kam er mit seiner fahrbaren Gelateria angefahren und alle freuten sich über das leckere Eisangebot. Vielen Dank, Michele!

Zwischendurch gab es zwei Programmpunkte: Sibylle Boenke und Max Reich , 2. Vorsitzender, ehrten 25 Mitglieder für deren 20 beziehungsweise 30 Jahre Vereinsmitgliedschaft und erstmals eine Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft.

Bei Einbruch der Dunkelheit ließ Max Reich die Anwesenden per Multimediashow – mit Bildern von der Vereinsgründung, der Entstehung der Tennisanlage und dem aktiven Vereinsleben – in vergangene Zeiten eintauchen. Max, herzlichen Dank für die unterhaltsame Präsentation!

Irgendwann nach Mitternacht gingen die Letzten von dieser rundum gelungenen Party nach Hause. Fazit: Alles gepasst. Schee war’s!