Heimat

Begeisterung und Forscherdrang wecken

Altshausen / Lesedauer: 2 min

Progymnasium Altshausen bezieht Fachräume
Veröffentlicht:30.12.2021, 13:11

Von:
Artikel teilen:

„Wie cool!“ - Dieser und ähnliche Ausrufe waren zu hören, als die Schülerinnen und Schüler des Progymnasiums zum ersten Mal ihre neuen Unterrichtsräume für den naturwissenschaftlichen Bereich sahen. Auch die unterrichtenden Lehrkräfte zeigen sich begeistert über den Neubau, der in diesem Jahr für die Herzog-Philipp-Verbandsschule und das Progymnasium fertiggestellt wurde. Die Fachräume für Chemie, Biologie und Physik entsprechen nicht nur den höchsten Sicherheitsaspekten, sie ermöglichen auch einen modernen naturwissenschaftlichen Unterricht. Denn bei der Gestaltung der Fachräume waren pädagogische und didaktische Aspekte ausschlaggebend. „So war es uns ein Anliegen, dass unsere Schüler die naturwissenschaftlichen Themen selbst im Experiment oder an Modellen erarbeiten können“, erklärt Schulleiterin Katharina Finkbeiner. Deshalb wurden auch zahlreiche neue Geräte und Materialien angeschafft, die es den Schülern ermöglichen, altersgemäß zu beobachten, zu untersuchen, zu erforschen und so weiter. „Wir sind froh und dankbar, dass uns die Gemeinde Altshausen dies ermöglicht hat“, schließt Finkbeiner.

Mit dem Einzug in die neuen Räume wurden auch interaktive Tafeln eingeführt. Diese bieten eine Vielzahl von technischen Möglichkeiten, den Unterricht multimedial und digital zu gestalten. So können Lehrer und Schüler zum Beispiel schnell und unkompliziert ihre iPads mit der Tafel verbinden. Dies ermögliche es, neue kooperative Unterrichtskonzepte anzuwenden, erläutert Chemielehrer Jan Bassarab, der federführend an der Gestaltung und Einrichtung der Räume beteiligt war. „Mit den Fachräumen erfüllt sich für uns Naturwissenschaftler ein Traum. Denn sie bieten uns die Möglichkeit, Unterricht zu gestalten, der bei den Kindern Interesse, Begeisterung und Forscherdrang weckt. Dies wiederum ist die Grundlage jeglichen Lernerfolgs.“