Heimat

„Ärmel hoch“ für die Ausbildung

Bad Waldsee / Lesedauer: 2 min

Viertes Döchtbühlforum für Ausbildung in großer Runde
Veröffentlicht:26.10.2022, 18:48
Aktualisiert:26.10.2022, 18:49

Von:
Artikel teilen:

Unter dem Motto Starke Schule – starke Partner fand bereits zum vierten Mal das Döchtbühlforum für Ausbildung statt. Eingeladen waren diesmal alle Neuntklässler der Döchtbühlschule, die Bildungspartner der Döchtbühlschule sowie Oberbürgermeister Mathias Henne und der Abgeordnete des Landtages Raimund Haser . Bei der kurzen Begrüßung und Einstimmung durch Rektor Frank Wiest und Konrektor Uli Gassner stellten sie eine echte Karriereleiter auf, auf die der Oberbürgermeister Henne dann auch steigen konnte. Der OB lobte in seinem Grußwort vor allem die Zusammenarbeit von Schule, Schulträger und Ausbildungsbetrieben in Bad Waldsee. Er forderte die Jugendlichen auf, sich auszuprobieren, denn Jobs gebe es viele – so Henne – aber den richtigen zu finden, sei nicht immer einfach.

Raimund Haser berichtete von seiner beruflichen Laufbahn und machte den Jugendlichen Mut, Dinge auszuprobieren und keine Angst zu haben, auch einmal eine falsche Entscheidung zu treffen. Wichtig sei vor allem, dass man sich in seinem Leben als selbstwirksam erlebe und mit Motivation an die Arbeit herangehen sollte, egal welche. Auch sei es sehr wichtig, seine eigenen Stärken und Schwächen genau zu kennen. Haltung und Einstellung zur Arbeit seien wichtige Komponenten für ein gelingendes Arbeitsleben. „Seid stolz auf das, was ihr macht!“, so seine Aufforderung.

Beim anschließenden Austausch zwischen den Jugendlichen und den Bildungspartnern, moderiert durch die Karrierebegleiterin Anja Serfontein, kamen alle ins Gespräch zum Thema Ausbildung und bekamen danach die Aufgabe, eine sogenannte Da-Vinci-Brücke aus Holzplättchen zu bauen, was einigen Gruppen gut gelang. Und als zum Abschluss des Döchtbühlforums auch noch eine solche Brücke mit großen Holzbalken gebaut wurde, und ein Schüler erfolgreich über die Brücke klettern konnte, gab es kräftigen Applaus, nicht nur für den mutigen Schüler, sondern auch für die gelungene kurzweilige Veranstaltung.