Breitensport

Große Nachfrage bei der Abteilung Breitensport

Haisterkirch / Lesedauer: 3 min

Der Sportverein Haisterkirch ist mit mehr als 700 Mitgliedern der größte Verein im Haistergau – Nachwuchs ist trotzdem willkommen
Veröffentlicht:30.03.2016, 18:36
Aktualisiert:23.10.2019, 17:00

Von:
Artikel teilen:

Mit 757 Mitgliedern bleibt der Sportverein Haisterkirch (SVH) größter Verein im Haistergau – bei der Jahreshauptversammlung hätte man entsprechend der Vereinsgröße größeren Besucherzuspruch erwarten dürfen, gekommen waren nur knapp fünfzig Mitglieder.

Wie der Verein mitteilt, lobte Roland Braig , Vorsitzender des Sportvereins, nicht nur das sportliche, sondern auch das gesellschaftliche Engagement der ehrenamtlich engagierten Mitglieder in den Abteilungen Breitensport, Fußball und Tennis. Ohne die Ehrenamtlichen sei das Vereinsleben nicht zu stemmen, so Braig. Der Vorsitzende habe angemahnt, neue Kräfte zu gewinnen, momentan sei der Verein aber noch gut aufgestellt.

Braig berichtete stellvertretend für Abteilungsleiter Bernd Wirth über die Fußballabteilung. Sportlich gesehen sei die Saison 2014/2015 eher von mäßigen Ergebnissen geprägt gewesen. Dafür gebe die Saison 15/16 Anlass zu Hoffnungen. Braig appellierte an Zusammenhalt und Einsatzwillen. Die zweite Mannschaft habe sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern können. Sportlich gesehen sei für beide aktiven Fußballmannschaften noch Luft nach oben.

Ein Lob verdienten sich die Fußballer für ihre Arbeitseinsätze bei verschiedenen Veranstaltungen. Dieses Engagement diene zur Entlastung der Vereinskasse. Hervorgehoben wurde Ingo Sontag, der seit Jahrzehnten alle technischen Angelegenheiten rund um das Sportgelände regele.

Geschäftsführer Dietmar Hund , dessen Kassenführung von den beiden Prüfern Hans Reile und Erwin Fink als solide und zuverlässig befunden wurde, stellte das Zahlenwerk vor. Das vergangene Jahr sei mit einem ordentlichen Plus abgeschlossen worden. Die Beitragserhöhung im vergangenen Jahr zeige Wirkung. Die Berichte zum Jugendfußball und zur Vereinsjugend trug ebenfalls Hund vor. Fußballjugendleiter Wolfram Fitz sei mit der Gesamtbilanz der Jugendmannschaften zufrieden. Erfreulich sei, dass in der laufenden Saison in allen Jugendklassen Mannschaften des SVH gemeldet werden konnten. Dies werde durch Kooperation mit benachbarten Fußballvereinen ermöglicht.

Dem Bericht von Bernd Stehle über die AH-Fußball-Abteilung war zu entnehmen, dass die sportliche Bilanz eher durchwachsen blieb. Die Jahresbilanz der Tennisabteilung trug Abteilungsleiter Walter Rogg vor. Carmen Lang, stellvertretende Abteilungsleiterin Breitensport, trug den Bericht von Abteilungsleiterin Bettina Stauder-Bitterwolf vor. Der Breitensport sei mit 360 Mitgliedern die größte Abteilung beim SVH und sorge mit 15 festen Gruppen dafür, dass neben dem Kinder- und Seniorensportprogramm auch dem Gesundheits- und Fitnesssport genügend Raum gegeben werde.

Einstimmige Entlastung

In den Mittelpunkt ihrer Ansprachen stellten Braig und Lang die Verabschiedung von Irmgard Fink, die über 40 Jahre lang ihre Frauensportgruppe leitete. Verwaltungsleiterin Claudia Altvater beantragte die Entlastung der Vorstandschaft, die ebenso einstimmig erfolgte wie die anstehenden Neuwahlen. Gewählt wurde Roland Braig als Vereinsvorsitzender, Simon Frank als stellvertretender Geschäftsführer, Bernd Stehle als stellvertretender Schriftführer, Anton Gasser als stellvertretender Fußballjugendleiter, Bettina Stauder-Bitterwolf als Abteilungsleiterin Breitensport und Joachim Hermann als stellvertretender Abteilungsleiter Fußball. Bestätigt wurden Walter Rogg als Abteilungsleiter Tennis und Michael Ruf als Vereinsjugendleiter.