StartseiteRegionalOberschwabenEin Jahr AV1: Nicht vor Ort - und doch dabei!

Meine Heimat

Ein Jahr AV1: Nicht vor Ort - und doch dabei!

Ravensburg / Lesedauer: 2min

Positive Bilanz für den Telepräsenz-Avatar
Veröffentlicht:01.12.2023, 14:26
Artikel teilen:

Vor einem Jahr startete das wegweisende Projekt des Kreismedienzentrums Ravensburg in Kooperation mit der Stiftung Valentina: Der Avatar AV1 ermöglicht erkrankten Kindern und Jugendlichen die Teilnahme am Unterricht, selbst wenn ein Schulbesuch aufgrund schwerwiegender Erkrankungen nicht möglich ist. Heute ziehen wir Bilanz über ein Jahr Nutzung dieses Instruments.

Aber wer ist dieser geheimnisvolle AV1? Er kann sehen, hören und sprechen und durchbricht die soziale Isolation, die mit schweren Erkrankungen und der Abwesenheit von Kindern einhergeht. Es handelt sich um einen Telepräsenz-Avatar, der es Kindern und Jugendlichen ermöglicht, trotz langer Abwesenheit am Präsenzunterricht teilzunehmen.

Hierfür nimmt der AV1 stellvertretend den Platz der erkrankten Schülerin/des erkrankten Schülers ein. Ausgestattet mit einem beweglichen Kopf, integrierter Kamera, Lautsprecher und Mikrofon ermöglicht die dazugehörige App der Schülerin/dem Schüler, aktiv am Unterricht teilzunehmen.

Der AV1 ermöglicht eine 360-Grad-Sicht, damit Erkrankte ihre Mitschülerinnen und Mitschüler sowie das Klassenzimmer sehen können. Über ihn nehmen sie aktiv am Unterricht teil, diskutieren, fragen nach, tuscheln oder hören einfach zu - von zu Hause oder vom Krankenbett aus. So unterstützt er länger erkrankte Schülerinnen und Schüler, wieder Anschluss an ihr schulisches und soziales Leben zu finden.

Wir danken der Stiftung Valentina für die maßgebliche Unterstützung des Angebots, ohne sie wäre ein Angebot in dieser Form nicht möglich. Durch die bestehende Verleihstruktur des Kreismedienzentrums sowie unseren beratenden und technischen Support entsteht so eine optimale Symbiose.

Nach einem Jahr intensiver Nutzung ziehen wir eine äußerst positive Bilanz:

Der AV1 wird regelmäßig an Schulen gebraucht und erntet durchweg positive Bewertungen von Lehrkräften, Eltern und betroffenen Schülerinnen und Schülern. Die Dankbarkeit über diese innovative digitale Möglichkeit ist groß.

Sollten Sie an Ihrer Schule Bedarf haben, melden Sie sich bitte beim Kreismedienzentrum Ravensburg unter [email protected] oder unter 0751 368 400.


Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.