StartseiteRegionalOberschwabenE–Rikscha–Projekt nimmt bald wieder Fahrt auf

Meine Heimat

E–Rikscha–Projekt nimmt bald wieder Fahrt auf

Ravensburg / Lesedauer: 2min

Vorfreude wächst mit nahendem Frühlingsanfang
Veröffentlicht:02.03.2023, 16:09
Artikel teilen:

Im Herbst letzten Jahres hat sich die Bürgerstiftung Ravensburg mit mehreren Partnern auf den Weg gemacht, um Seniorenheime mit elektrisch angetriebenen Rikschas für Ausflugsfahrten mit den Bewohnerinnen und Bewohnern auszustatten. Ehrenamtliche holen die Seniorinnen und Senioren für einen Fahrt in die nähere Umgebung direkt an den Einrichtungen ab. In Kooperation mit „Die Fahrradprofis“ konnten über die Monate bereits viele Ehrenamtliche geschult und vorbereitet werden.

Je eine E–Rikscha hat die Bürgerstiftung der Stiftung Bruderhaus Ravensburg und dem Seniorenzentrum Gustav–Werner–Stift Ravensburg zur Verfügung gestellt. Das Weingartener Adolf–Gröber–Haus freut sich über eine Rikscha, die durch den Rotary Club Ravensburg–Weingarten finanziert werden konnte.

Die ersten Ausflüge haben trotz winterlicher Temperaturen stattgefunden und großen Anklang gefunden, wie Sibylle Arana, Hausleiterin Bruderhaus Ravensburg, berichtet: „Die Menschen, die mit der Rikscha unterwegs waren, haben sich unglaublich über die Ausflüge gefreut und noch tagelang darüber geredet. Ein Ehepaar wurde gemeinsam gefahren und der Herr meinte, dass er endlich wieder an Plätzen war, an denen er früher schon mit seiner Frau Zeit verbrachte. Sie haben die Veränderungen gesehen und sich dennoch in die früheren Jahre zurückversetzt gefühlt.“

Dass die Freude der Fahrenden abfärbt, spüre man an dem vielen — teilweise erstaunten — Winken und Lächeln der Mitmenschen, die die Rikscha in Aktion erleben.

Besonders das Motto des Ideengebers „Radeln ohne Alter“ hat Stefanie Angilé, Sozialdienst Seniorenzentrum Gustav–Werner–Stift Ravensburg, überzeugt: „Wir möchten mit dem Rikscha–Projekt das ‚Recht auf Wind im Haar‘ in jedem Lebensalter ermöglichen“.

„Hoffentlich kommt bald das Frühjahr, sodass es wieder losgehen kann!“ Dem können sich alle Kooperationspartner sowie die geschulten Ehrenamtlichen anschließen und freuen sich darauf, wenn das Projekt bei wärmeren Temperaturen richtig ins Rollen kommt.

Wer Interesse an einem bewegungsreichen Ehrenamt an der frischen Luft hat und offen für generationenübergreifende Kontakte ist, kann sich bei Anja Beicht melden: [email protected]; Telefon: 0751 35912943


Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.