Sport Lokal

Rückschlag für Berg

Berg / Lesedauer: 2 min

Verbandsligafußballer verlieren in Neckarsulm mit 2:3
Veröffentlicht:30.11.2014, 16:49
Aktualisiert:24.10.2019, 08:00

Von:
Artikel teilen:

Der TSV Berg hat in der Fußball-Verbandsliga eine weitere bittere Niederlage einstecken müssen. Zwei Minuten vor dem Ende lag der TSV am Samstag bei der Neckarsulmer Sport-Union mit 2:1 vorn, verlor aber noch mit 2:3.

„Das passt zur Vorrunde“, sagte Bergs Trainer Adrian Philipp am Samstagabend. „Dieses Spiel war das i-Tüpfelchen, da fällt einem nicht viel dazu ein.“ Mehrere Male fiel Philipp aber ein Wort ein: „Bitter!“ Dabei konnte Philipp – anders als in manchen Partien in der Vorwoche – seiner Mannschaft für den Auftritt in Neckarsulm gar nicht viel vorwerfen. Allerdings gab es für den TSV, der oben in der Verbandsliga mitspielen wollte, wieder keine Punkte.

Durch die siebte Niederlage im 16. Saisonspiel steht Berg in der Tabelle auf Platz elf – nicht das, was sich viele in Berg erhofft hatten. „Der Auftritt war aber versöhnlicher als der in Schwäbisch Hall“, versuchte Philipp positive Aspekte zu finden. Immerhin hatte seine Mannschaft in Unterzahl die erneute Führung geschafft.

In der ersten Halbzeit sahen die rund 100 Zuschauer zwar keine Tore – aber dennoch gute Chancen. Nach acht Minuten hätte Neckarsulm in Führung gehen müssen, Steffen Elseg vergab eine Großchance. „In den ersten 15 Minuten war Neckarsulm klar besser“, sagte Philipp. „Ab der 20. Minute war meine Mannschaft aber gut drin.“ Dominik Bentele, Bartosz Broniszewski und Silvio Battaglia brachten den Ball aber ebenfalls nicht im Tor unter.

Nach dem Seitenwechsel gingen die Gäste dann in Führung – unter Protest der Neckarsulmer. Der Schiedsrichter Wolfram Bosch hatte ein Foul an Dan Constantinescu gesehen, Christoph Dzierzawa verwandelte den Elfmeter zum 1:0 für Berg. Fünf Minuten später die nächste strittige Szene: Ramazan Kandazoglu zog ab, der Ball traf Sebastian Seiler am Ellenbogen – Gelb-Rot und Handelfmeter. „Das war für mich spielentscheidend“, sagte Philipp. „Da eine Gelbe Karte zu zeigen ist frech.“ Kandazoglu traf zum 1:1.

Berg ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und kam – wieder durch einen Strafstoßtreffer von Dzierzawa – zum 2:1. Doch in Unterzahl schwanden den Bergern die Kräfte. In der 88. Minute glich zunächst Kandazoglu mit einem Schuss aus 25 Metern zum 2:2 aus, in der Nachspielzeit setzte Elseg den Schlusspunkt.

Neckarsulmer Sport-Union – TSV Berg 3:2 (0:0) – Tore: 0:1 Christoph Dzierzawa (56., FE), 1:1 Ramazan Kandazoglu (63., HE), 1:2 Dzierzawa (81., FE), 2:2 Kandazoglu (88.), 3:2 Steffen Elseg (90.+3) – Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte gegen Sebastian Seiler (TSV, 62., Handspiel) – Schiedsrichter: Wolfram Bosch (Lonsee) – Zuschauer: 100 – TSV: Willibald – Rössler, Seiler, Dzierzawa, Rainbow – Bentele (67. Lang), Fäßler, Constantinescu, Rieger – Battaglia (90. Deutelmoser), Broniszewski.