Sachspende

Sachspenden kommen in Bosnien-Herzegowina an

Bad Waldsee / Lesedauer: 2 min

Ehrenamtliche organisieren Hilfstransport für Geflüchtete
Veröffentlicht:18.12.2020, 15:50

Von:
Artikel teilen:

Die Kleider- und Sachspenden der Bad Waldseer sind in Bosnien-Herzegowina angekommen, das teilt die Hilfsorganisation „SOS Balkanroute“ jetzt mit. Noch am Abend der Ankunft seien die ersten Winterjacken, Schlafsäcke, Hauben und andere Sachspenden an Geflüchtete vor Ort verteilt worden.

Am letzten Novemberwochenende habe der Global e.V. für diesen Transport in Bad Waldsee zahlreiche Winterjacken und Pullover, Hosen, Winterschuhen und Unterwäsche sowie 60 Schlafsäcken, 70 Decken und 200 Mund-Nasen-Masken gesammelt. Zwei Tage seien für die Annahme der Spenden geplant gewesen. Aber schon am ersten Tag habe der Verein so viele Spenden erhalten, dass seine Räume übergequollen seien und er für den zweiten Tag einen Annahmestopp verhängen musste.

Eine Woche später seien noch Spenden aus der Schweiz dazugekommen, so dass am Anfang Dezember ein vollgepackter Jumbo-Transporter von Bad Waldsee nach Wien geschickt werden konnte. Für die insgesamt 8100 Kilogramm Hilfsgüter, die in der Schweiz, Deutschland und Österreich in den vergangenen Wochen ausschließlich durch Ehrenamtliche gesammelt, sortiert, verladen und auf den Weg gebracht wurden seien, seien die Initiatoren sehr dankbar.

Angesichts der katastrophalen Lage der Menschen in Bosnien schreiben die Initiatoren in ihrem Bericht zur Ankunft der Hilfslieferung: „Sachspenden sind keine Lösung des Problems, aber einem frierenden Menschen eine Winterjacke zu geben oder für hungrige Geflüchtete zu kochen, das ist der Beitrag, den wir seit eineinhalb Jahren leisten. Und wir werden es weiter tun. So lange, bis diese unmenschliche Asylpolitik – die Mutter aller Elendslager von Bosnien bis Griechenland – endlich Geschichte ist.“

Daran werde auch Global mit der materiellen und politischen Unterstützung vieler Menschen in Bad Waldsee weiterarbeiten.