Regiobus

Neuer Regiobus von Bad Waldsee nach Bad Wurzach

Bad Waldsee / Lesedauer: 2 min

Das baden-württembergische Verkehrsministerium fördert zehn neue Regiobuslinien. Darunter die neu in die Förderung aufgenommene Linie R80 von Bad Waldsee nach Bad Wurzach.
Veröffentlicht:02.11.2022, 17:15
Aktualisiert:02.11.2022, 17:19

Von:
Artikel teilen:

Stichwort Verkehrswende: Das baden-württembergische Verkehrsministerium fördert in diesem Jahr den Start von zehn neuen Regiobuslinien. Das teilte das Ministerium am Mittwoch in einem Presseschreiben mit. Das Regiobusnetz wächst nach Angaben des Ministeriums damit auf 46 Linien an und erreiche damit rund ein Drittel der Länge des Schienennetzes. Gleich zwei der zehn Regiobuslinien verlaufen im Kreis Ravensburg: Die Regiobuslinien Tettnang–Wangen und Bad Wurzach– Bad Waldsee .

Die neu in die Förderung aufgenommene Linie R80 von Bad Waldsee nach Bad Wurzach trifft dort auf die schon eingerichtete Linie R90 von Bad Wurzach nach Leutkirch. Das teilen die vier Landtagsabgeordneten aus dem Kreis Ravensburg, August Schuler und Raimund Haser (CDU) sowie Petra Krebs und Manne Lucha (Grüne), in einem gemeinsamen Pressetext mit. Und weiter: Tettnang sei im Landkreis zweimal per Regiobus angebunden: Mit der schon bestehenden Linie R45 nach Ravensburg und mit der nun neu geförderten Linie 7547 nach Wangen im Allgäu.

Im Landkreis Biberach würden die neuen Linien Biberach-Erolzheim und Erolzheim-Memmingen eine direkte Verbindung von Biberach über Erolzheim in das bayerische Memmingen ermöglichen. Weitere der zehn neuen Regiobuslinien, die die Region betreffen, sind: Bad Saulgau – Pfullendorf und Biberach – Riedlingen.

Wie das Ministerium weiter mitteilte, sei ferner für drei bestehende Regiobuslinien eine Folgeförderung sowie bei sechs bestehenden Regiobuslinien eine Erweiterung des Angebots bewilligt worden. Insgesamt nehme das Land hierfür 26,6 Millionen Euro in die Hand.