Schachtabdeckung

Neue Gullideckel sind ein „i-Tüpfelchen für die Altstadt“

Bad Waldsee / Lesedauer: 1 min

Neue Gullideckel sind ein „i-Tüpfelchen für die Altstadt“
Veröffentlicht:30.06.2022, 11:30

Von:
Artikel teilen:

Als „i-Tüpfelchen“ der Arbeiten für „Altstadt für Alle“ in der bis jetzt umgebauten Altstadt, bezeichnet die Stadt die neuen Schachtabdeckungen mit dem Wappen Bad Waldsees. Im Rahmen der Arbeiten für die barrierefreie Innenstadt wurden auch die Nahwärme- und Breitbandleitungen verlegt und baulich in bestehende Wasser- und Abwasserschächte eingegriffen.

So bot es sich laut Mitteilung an, auch die alten Schachtabdeckungen dem neuen Altstadtbild anzupassen und neu zu gestalten. Die neuen Schachtabdeckungen mit dem Stadtwappen werden nur in der Altstadt zwischen Stadtgraben, Stadtsee, Pfaffenbach und Bleichestraße verwendet. Ein genereller Austausch aller Schachtabdeckungen in der Altstadt erfolgt nicht. Es handelt sich um zwei leicht verschiedene Abdeckungen. Die Abdeckungen für die Hydranten (Wasserleitung) weisen den Zusatz „Wasser“ (50 Stück Bestand, 20 bereits ausgetauscht) auf. Die anderen Abdeckungen (150 Bestand, momentan etwa 40 ausgetauscht) sind Abwasserschächte.

Die neu gestalten Schachtabdeckungen mit dem Wappen der Stadt wurden bei der Weltleitmesse für die Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft (IFAT) in München ausgestellt und von vielen Messebesuchern aufmerksam betrachtet. Im Stadtgebiet Bad Waldsee und den Ortschaften gibt es insgesamt rund 5000 Schachtabdeckungen, für die die Stadt und der Trinkwasserverband Obere Schussentalgruppe verantwortlich sind.