Abstimmungsergebnis

Diese Kreisräte stimmten für das Waldseer Krankenhaus

Bad Waldsee / Lesedauer: 1 min

Die Frage nach dem detaillierten Abstimmungsergebnis ist nach der entscheidenden Kreistagssitzung häufig bei der „Schwäbischen Zeitung“ gestellt worden. Das hat die Auswertung ergeben.
Veröffentlicht:01.06.2022, 19:00

Von:
Artikel teilen:

Die Frage nach dem detaillierten Abstimmungsergebnis ist am Mittwoch häufiger bei der Redaktion in Bad Waldsee gestellt worden. Viele Bürger interessierten sich dafür, welche Kreisräte dem Antrag der SPD hätten folgen können und sich folglich für den Erhalt des Waldseer Krankenhauses einsetzten. Die „Schwäbische Zeitung“ hat das Abstimmungsergebnis ausgewertet.

Auffällig ist, dass sich dem SPD-Antrag kaum Kreisräte der CDU und auch nur wenige Räte der Freien Wähler Vereinigung angeschlossen haben. Viel Zustimmung gab es hingegen aus den Reihen der Grünen, ÖDP und natürlich der SPD. Zur Erläuterung: Im Kreistag war von 28 „Ja“-Stimmen die Rede, SZ-Recherchen haben ergeben, dass es 27 gewesen sein müssen.

Geburtenstation

Klinik-Schließung: Das Protokoll eines „schwarzen Tags für Bad Waldsee“

qBad Waldsee

Das ist das Abstimmungsergebnis im Detail: Für den Erhalt des Krankenhauses waren von der CDU: Raimund Haser, Sonja Wild. Von der FWV: Karl-Heinz Buschle, Roland Haug, Hermann Schad, Roland Schmidinger, Bernhard Schultes. Von den Grünen: Hildegard Fiegel-Hertrampf, Elke Müller, Tilman Schauwecker, Bruno Sing, Heinz Strubel, Doris Zodel, Gereon Güldenberg, Andreas Kolb, Dorotheé Natalis. Von der SPD: Rudolf Bindig, Peter Clement, Ernst Deuer, Gisela Müller, Gerhard Lang, Jürgen Rölli. Von der ÖDP: Julian Aicher, Max Scharpf, Siegfried Scharpf, Wolfgang Schmidt. Und von der Linke: Korbinian Sekul.