StartseiteRegionalOberschwabenBad WaldseeBad Waldsee gewinnt das Volleyballderby gegen Biberach

Bad Waldsee

Bad Waldsee gewinnt das Volleyballderby gegen Biberach

Bad Waldsee / Lesedauer: 2 min

In der Oberliga der Frauen gab es einen 3:1-Heimsieg der TG Bad Waldsee gegen die TG Biberach. Extrem spannend war der zweite Satz, danach wurde es deutlich.
Veröffentlicht:28.11.2023, 19:03

Artikel teilen:

Begleitet von einer überaus stattlichen Kulisse sind die jahrelangen Konkurrenten TG Bad Waldsee und TG Biberach aufeinandergetroffen. Die Zuschauer sahen eine Partie auf spielerisch gutem Niveau, das die Bad Waldseerinnen mit 3:1 (23:25, 33:31, 25:17, 25:12) gewannen. Vor allem der zweite Durchgang war heiß umkämpft.

Kraft, Ausdauer und Konzentration sind nötig

Dabei begann es für das Team von Simon Scheerer und Axel Bloching eher verhalten. Nur zögerlich fand Bad Waldsee zu seinem Spiel. Die Mannschaft tat sich schwer, zwingende Aufschläge zu platzieren. Heftige Probleme hatte Bad Waldsee zudem, im Angriff Punkte zu erzielen. Der Satz verlief zwar dennoch eng, doch am Ende setzte sich Biberach mit 25:23 durch.

Auch im zweiten Durchgang holperte es zunächst in den Reihen der Gastgeberinnen. Lang umkämpfte Ballwechsel zeichneten diesen Satz aus. Kraft und Ausdauer sowie Konzentration waren jetzt gefragt. Es sah für Bad Waldsee nicht gut aus, als die Mannschaft mit 17:20 zurücklag. Zur Freude der Zuschauer blieben die TG-Spielerinnen aber nervenstark und glichen aus. Extrem spannend wogte in der Folge das Geschehen hin und her. Keine der Mannschaften war bereit, den entscheidenden Punkt zuzulassen, keine Mannschaft war aber auch in der Lage, den Bigpoint zu setzen. Nach unglaublichen 38 Minuten Satzspielzeit glich Bad Waldsee aber schließlich mit 33:31 zum 1:1 nach Sätzen aus.

Schnellangriffe sind häufig erfolgreich

Nach diesen Aufregungen präsentierte sich Bad Waldsee wie verwandelt. Aufschläge, Blockverhalten und engagierte Feldabwehr stimmten nun auf ganzer Linie. Die Verkrampfung der ersten beiden Sätze war nun einer überdeutlich an den Tag gelegten Spielfreude gewichen. In die Karten mag Scheerers Mannschafte durchaus auch der verständliche Frust in Biberacher Reihen und auf deren Bank gespielt haben. Deutlich ging der dritte Satz mit 25:17 an Bad Waldsee.

Auf den Rängen verfolgte man gespannt den weiteren Verlauf des Nachbarschaftsduells. Lautstark unterstützt von der ersten Männermannschaft, die mit einer Niederlage in der Regionalliga aus Freiburg zurückgekehrt waren, kamen die Gastgeberinnen immer überlegener zu ihren Punkten. Dabei zeichnete sich ein ums anderes Mal das zentrale Zuspiel durch höchste Effizienz aus. Erfolgreiche Schnellangriffe gelangen und die Schlussphase des Spiels geriet fast zum Selbstläufer. Mit einem überaus deutlichen 25:12 setzte die TG einen leuchtenden Schlusspunkt hinter das mit Spannung erwartete oberschwäbische Derby. Als wertvollste Spielerin der TG Bad Waldsee wurde Jette Elsäßer auserkoren. Der nunmehr eroberte und gefestigte zweite Tabellenrang müsste mit einer derartigen Leistung noch eine gewisse Zeit zu halten sein.


TG Bad Waldsee: Katja Real, Alexandra Graf, Laura Weber, Klara Röttger, Carolin Scheerer, Hannah Thoma, Carla Baer, Henriette Elsäßer, Charlotte Elsäßer, Linda Herkommer, Corinna Bertsch, Kathrin Groner, Verena Gebhardt.