Durchfahrtsverbot

Uneinigkeit beim Durchfahrtsverbot für Lastwagen

Aulendorf / Lesedauer: 1 min

Kurz und knapp mussten die Fraktionsvertreter in der Rubrik „Ein-Wort-Antwort“ werden
Veröffentlicht:29.08.2016, 18:00
Aktualisiert:23.10.2019, 13:00

Von:
Artikel teilen:

In der Rubrik „Ein-Wort-Antwort“ waren die Fraktionsvertreter Konrad Zimmermann (CDU), Bruno Sing (BUS), Pascal Friedrich (SPD) und Oliver Jöchle (FWV) beim SZ-Sommerinterview aufgefordert, knapp Stellung zu beziehen. Zu drei Aulendorfer Themen durften sie ihre Antwort auf eine Tafel schreiben und so ihre Einschätzung abgeben. Los ging es mit einer Zahlen-Frage.

Wie viele Seiten hat das integrierte Stadtentwicklungskonzept der Stadt Aulendorf ( 114) – und wie oft haben Sie darin gelesen?

Konrad Zimmermann: 120/12

Pascal Friedrich: 120/6

Oliver Jöchle: 145/1

Bruno Sing: 75/3

Unterstützen Sie ein Durchfahrtsverbot für Lastwägen in Aulendorfer Wohngebieten? Ja oder Nein?

Zimmermann: Nein

Friedrich: Nein

Jöchle: Ja

Sing: Ja

Aus dem ehemaligen Alten- und Pflegeheim wird ein/eine ... ?

Zimmermann: ... für die Stadt passende Lösung.

Friedrich: ... attraktives Stück Stadtmitte.

Jöchle: ... wichtige Einrichtung für Aulendorf.

Sing: ... wichtige Einrichtung für die Bürger.