Genießerwoche

Genießerwochen in Aulendorf starten bald

Aulendorf / Lesedauer: 4 min

Neun Wirte kochen Gerichte aus aller Welt – Auch syrische Spezialitäten im Blick
Veröffentlicht:28.10.2016, 18:38
Aktualisiert:23.10.2019, 11:00

Von:
Artikel teilen:

Eine kulinarische Reise von Irland bis Australien gibt es dieses Jahr bei den Genießerwochen in Aulendorf. Von Freitag, 4. November, bis einschließlich Sonntag, 20. November, gibt es in Aulendorf Spezialitäten aus aller Welt.

Neben den Wirten und Lokalen die schon seit mehreren Jahren dabei sind, gibt es dieses Jahr zwei Neuzugänge. Wie schon in den vorigen Jahren sind das Schlosscafé Engel , das Bistro Kaktus, das Jägerhäusle, das Gasthaus zum Rad, das Restaurant Tiergarten, das Irreal und das Restaurant Schalander wieder mit dabei. Auf den Genießerzug aufgesprungen sind heuer das Café Naschkatz und das Restaurant Heuboda. Als Sonderaktion wird es am letzten Sonntag der diesjährigen Genießerwochen eine Gemeinschaftsaktion von Flüchtlingen und Wirten geben, bei der die syrische Küche im Vordergrund steht.

Von Irland bis Südtirol

Das Irreal verwandelt sich während der Genießerwochen in einen Irish Pub. Mit dem Motto Irland gibt es als Spezialitäten Guiness vom Fass, englisches Ale und verschiedene schottische und irische Whiskeys. Auch die Veranstaltungen sind laut Inhaber Daniel Jöchle typisch für einen irischen Pub, wie zum Beispiel Bingo und ein Quizabend.

Im Jägerhäusle werden in den Genießerwochen alle Gerichte mit Bier gekocht. Bei den „Bierschmeckerwochen“ gibt es beispielsweise Krustenbraten mit Dinkelbier oder Zanderfilet mit Safransoße und Weizenbier. „Wir haben es vor einigen Jahren schonmal gemacht und das ist sehr gut angekommen“, meint Inhaber Elmar Christa. Vor allem das Hefeweizen-Bananenparfait sei besonders beliebt gewesen.

Von Hirsch bis Känguru

Im Tiergarten gibt es am offenen Grill verschiedenen Fleischarten aus den Alpen – aber nicht nur von dort. Neben Hirsch, Mufflon und Hochlandlamm gibt es auch so exotische Fleischarten wie Känguru am Buffett. „So kann man von allem etwas probieren“, erklärt Helga Harsch.

Auch in den anderen Restaurants gibt es internationale Gerichte. Wer die ungarische Küche mag, ist im Bistro Kaktus mit Krautrouladen ungarischer Art, Hähnchenpaprika und Rindergulasch richtig. „Letztes Jahr waren unsere Gäste sehr begeistert, darum machen wir unser Angebot dieses Jahr noch umfangreicher“, sagt Jusuf Berisha. So gibt es zum Beispiel ungarische Kuchen und Weine.

Das Schlosscafé Engel ist dieses Jahr erst ab dem 11. November bei den Genießerwochen dabei. „Wir ziehen mit unserem Diner gerade um, in den Aulendorfer Hof“, erklärt Brigitte Engel. Dort gibt es dann typisch amerikanische Spezialitäten wie Burger und Steaks.

Ganz neu bei den Genießerwochen dabei ist das Café Naschkatz. Konditorin Luise Roth backt Kuchen und Torten passend zum Thema „Erinnerung an süße Kindertage“. Auch zum ersten Mal dabei ist das Restaurant Heuboda. „Schwäbisch wie bei dr’ Oma“ lautet das Motto. Es gibt typisch schwäbische Spezialitäten wie Gaisburger Marsch, Spätzle und Rostbraten. Bis um 21.30 Uhr ist die Küche geöffnet, danach kann getanzt werden.

Im Schalander dreht sich alles um das Thema „Lust auf See, Meer und Mehr“. Jeden Freitag gibt es Muscheln und auch sonst viele Fisch- und Meeresgerichte. „Ich habe extra für die Genießerwochen ein Spezialbier gebraut, ein Pils mit grünem Hopfen“, sagt Florian Angele.

Topfenstrudel und Ofenbuchtel

Das Gasthaus Rad konzentriert sich auf die Südtiroler Küche. „Das Interessante dabei ist die Mischung aus alpenländischer und italienischen Küche, die die spannende Südtiroler Küche ausmacht“, sagt Oliver Spähn. Mit Gerichten wie Topfenstrudel und Ofenbuchtel mit Marillen bringt das Rad Südtirol nach Aulendorf.

Am letzten Tag der Genießerwochen findet auch das Café Asyl am Sonntag statt. Dabei veranstalten die Aulendorfer Wirte gemeinsam mit den Flüchtlingen in der Brauerei in Aulendorf ein Café mit syrischen Spezilitäten. „Das ist gut vor allem für das Kennenlernen und die Integration“, meint Brigitte Engel.

Auch dieses Jahr loben die teilnehmenden Wirte wieder ein Gewinnspiel aus, bei dem es Essensgutscheine der Lokale im Wert von insgesamt 540 Euro zu gewinnen gibt. Um teilzunehmen muss bei den Lokale, die während der Genießerwochen besucht werden, ein Stempel gesammelt werden. Wer drei Lokale besucht und somit drei Stempel gesammelt hat, kann die Karte in einem der Restaurants abgeben und an der Verlosung der Gutscheine teilnehmen.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und Öffnungszeiten gibt es unter

www.wirte-aulendorf.de