Schwerpunktrangliste

Drei SGA-Spieler qualifizieren sich für Top-20-Rangliste

Aulendorf / Lesedauer: 2 min

Aulendorfer Tischtennisspieler Natalie Blaser, Nico Arnegger und Paolo Petrino schaffen Sprung nach Metzingen
Veröffentlicht:28.10.2016, 19:00
Aktualisiert:23.10.2019, 11:00

Von:
Artikel teilen:

Natalie Blaser , Nico Arnegger und Paolo Petrino von der SG Aulendorf haben bei der Südwürttembergischen Rangliste Erfolg gehabt. Die drei Tischtennisspieler haben sich für die Baden-Württembergische Top-20-Rangliste in Metzingen qualifiziert.

Sieben Nachwuchskräfte der SGA hatten sich für die Schwerpunktrangliste (Südwürttembergische Rangliste) qualifiziert. Während die U-15-Jahrgänge in Untergröningen antraten, versuchten die U-18-Jahrgänge in Ulm einen der drei ersten Plätze im Feld der zwölf besten Spieler aus Südwürttemberg zu ergattern, um in Metzingen dabei sein zu können.

U18: Thomas Wahl hatte sich durch seinen zweiten Platz bei der Bezirksrangliste das Startrecht erkämpft, Nico Arnegger war aufgrund seiner Ergebnisse gesetzt und zählte zum Favoritenkreis. Wahl spielte ein starkes Turnier. In der Sechser-Gruppe musste er sich nur dem Topfavoriten Duffke aus Staig geschlagen geben und zog in die Endrunde ein. Am Ende fehlte ein Satz zu Platz drei und zur Qualifikation, dennoch bestätigte Rang fünf die gute Form des Aulendorfers. Arnegger spielte sich sicher und ungeschlagen durch die Gruppenphase. Er hatte zwar gegen seinen Vereinskameraden Wahl beim 3:2-Sieg zu kämpfen, ansonsten war aber nur Duffke unbezwingbar. Arnegger sicherte sich Platz zwei und damit die Qualifikation für die Baden-Württembergische Top-20-Rangliste.

Auch Natalie Blaser war gesetzt, Ronja Armbruster qualifizierte sich erstmals für die Schwerpunktrangliste. Armbruster scheiterte trotz ansprechender Leistung knapp am Einzug in die Endrunde und wurde Achte. Blaser verlor einmal in der Gruppenphase, holte sich dennoch den Gruppensieg. Da in der Endrunde nur die topgesetzte Saskia Hamel aus Herrlingen die Nase vorne hatte, holte sich die SGA-Spielerin Platz zwei und die Qualifikation für Metzingen.

U15: Anja Egeler, Daniel Jurow und Paolo Petrino von der SGA kämpften um gute Platzierungen. Egeler schlug sich achtbar und wurde Achte. Jurow blieb gegen die besser eingestufte Konkurrenz sieglos, präsentierte sich dennoch gut. Petrino hatte einen Traumtag erwischt. Ihm gelang fast alles, schon in der Gruppenphase überraschte er und zog mit nur einer Niederlage in die Endrunde ein. Es folgten zwei Fünfsatzsiege und mit Platz zwei die Qualifikation für die Top-20-Rangliste.