StartseiteRegionalRegion LindauLindauPraxisklassen verschönern die Mittelschule

Praxisklasse

Praxisklassen verschönern die Mittelschule

Lindau / Lesedauer: 2 min

Die Schüler bauen eine Uhr und gestalten ein Gemälde
Veröffentlicht:29.03.2017, 17:20

Artikel teilen:

In diesem Schuljahr besuchen zehn Jugendliche aus sechs verschiedenen Nationalitäten die Praxisklasse der Mittelschule Lindau-Aeschach. Zu den klassischen Unterrichtsfächern haben die Jungen und Mädchen einen Praxistag pro Woche. Dort werden sie von Lindauer Handwerksmeistern in den Fächern Friseur, Holz, Kochen und Kunstprojekte unterrichtet, schreibt die Schule in einer Pressemitteilung.

Im Oktober entstand die Idee, eine neue Uhr für das Klassenzimmer zu bauen. Schnell war klar, dass die Vorstellungen, wie die Uhr auszusehen hat, nicht unterschiedlicher hätte sein können. Trotzdem gelang es den Jugendlichen eine gemeinsame Entscheidung zu treffen. Anschließend mussten die Materialien kostengünstig ausgesucht und bestellt werden. Als der Nussbaum mit Astgabelung in der Schule ankam war die Begeisterung groß. Nun musste gemeinsam gehobelt und geschliffen werden was das Zeug hält, natürlich alles in Handarbeit und unter Anleitung von Herrn Veit, Schreinermeister aus Lindau . Anschließend wurde gefräst, um dem Uhrwerk Platz im Nussbaum zu verschaffen. Nachdem das Holz zweimal eingeölt wurde, ging es darum, den richtigen Platz im Klassenzimmer zu finden und entsprechende Bohrungen vorzunehmen. Die Hintergrundbeleuchtung der Wanduhr wurde eingebaut und ihre Silhouette in weißer Farbe an die Wand gemalt. Zum Schluss wurde die Uhr eingebaut und das Gesamtkunstwerk konnte endlich aufgehängt werden. Eine weitere Idee zur Verschönerung des Schulhauses hatten die Jugendlichen der Praxisgruppe Kunstprojekte. In den nächsten Wochen wird in der Aula der Mittelschule ein großes Gemälde zum Thema Multikulti und Menschenrechte entstehen. Die Praxisklasse wird von jungen Menschen besucht, die ihre Stärken und Interessen in der praktischen Arbeit sehen. Aus diesem Grunde können die Jugendlichen insgesamt mindestens acht Wochen Praktikum absolvieren. Aufgenommen werden Schüler aus der siebten und achten Klasse, schreibt die Schule.