StartseiteRegionalRegion LindauLindauPolizei schnappt Champagner-Kuriere auf A96

Na dann Prost!

Polizei schnappt Champagner-Kuriere auf A96

Lindau / Lesedauer: 2 min

Die beiden Kuriere sollten die Getränke angeblich nach Stuttgart bringen. Was die Polizei nun interessiert: Gibt es jemanden, dem 41 Champagnerflaschen gestohlen wurden?
Veröffentlicht:09.11.2023, 09:00

Artikel teilen:

Bereits am Donnerstag, 2. November, hatten Fahnder der Grenzpolizeiinspektion Lindau in den späten Abendstunden auf der Autobahn A 96 Richtung Lindau zwei Insassen eines Autos kontrolliert und dutzende Flaschen hochwertiger Alkoholika gefunden.

Die beiden 16- und 27-jährigen Fahrzeuginsassen führten laut Polizeibericht alkoholische Getränke im Wert von insgesamt rund 2000 Euro mit sich, für die sie keinerlei Kaufbelege nachweisen konnten. Insgesamt waren es 41 Flaschen Champagner und zwei Flaschen Whisky. Der Flaschenpreis bewegt sich zwischen 50 und 100 Euro pro Flasche.

Edle Marken haben die beiden Kuriere durch die Gegend chauffiert.
Edle Marken haben die beiden Kuriere durch die Gegend chauffiert. (Foto: Polizeipräsidium Schwaben Süd/West)

Auftraggeber bislang unbekannt

Laut Angaben der beiden sollten sie die Alkoholika gegen einen geringen Kurierlohn von Frankfurt am Main nach Stuttgart überführen. Weshalb sie sich dann in der Nähe von Lindau befanden, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen, heißt es seitens der Polizei.

Der Auftraggeber ist bislang unbekannt und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Nach ersten Ermittlungen gehen die Beamten davon aus, dass es sich bei den Spirituosen um Diebesgut handelt, das die Ermittler bislang keiner Straftat im näheren Umfeld zuordnen können.

Wem fehlen 41 Champagnerflaschen?

Die Fahnder leiteten gegen beide ein Ermittlungsverfahren ein. Das vermutliche Diebesgut stellten sie sicher, die beiden entließen sie nach erfolgter Sachbearbeitung wieder.

Die Grenzpolizeiinspektion Lindau fragt nun, wer Angaben zum Diebstahl einer größeren Menge Champagner hochwertiger Marken machen kann beziehungsweise wer etwas über die Herkunft der Alkoholika weiß.


Zeugenhinweise nimmt die Grenzpolizeiinspektion Lindau unter der Telefonnummer 08382/910311 oder jede anderen Polizeidienststelle entgegen.