StartseiteRegionalRegion LindauLindauDEB-Entscheidung: Lindau gewinnt abgesagtes Spiel am grünen Tisch

Lindau

DEB-Entscheidung: Lindau gewinnt abgesagtes Spiel am grünen Tisch

Lindau / Lesedauer: 2 min

Erwartungsgemäß haben die Islanders nach dem Passauer Nichtantritt die drei Punkte bekommen. So lautet die Begründung des Deutschen Eishockey-Bundes.
Veröffentlicht:06.02.2024, 20:14

Artikel teilen:

Die ausgefallene Begegnung in der Eishockey-Oberliga Süd zwischen den EHF Passau Black Hawks und den EV Lindau Islanders wird mit 5:0 für die Inselstädter gewertet. Dies teilte der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) durch Markus Schubert, den Leiter Spielbetrieb, am Dienstag in München den Beteiligten mit. Gegen diese Entscheidung kann Passau binnen einer Frist von zwei Wochen nach Zugang beim Spielgericht des DEB ein Nachprüfungsverfahren beantragen. Somit wurden die EVL-Verantwortlichen bestätigt, die davon ausgegangen waren, am grünen Tisch die Punkte für das kurzfristig abgesagte Spiel zu erhalten.

Eine Austragung des vierten Saisonduells zwischen Passau und Lindau sollte am vergangenen Freitag stattfinden. Die Inselstädter blickten guter Dinge auf die Partie, da sie schon die vorherigen drei Aufeinandertreffen (6:1, 4:3 n.V., 6:0) für sich entschieden. Doch am Morgen des gleichen Tages informierten die Black Hawks den Deutschen Eishockey Bund über ihren Nichtantritt. Der Tabellenvorletzte gab hierfür das Nichterreichen der Mindestspielstärke aufgrund von Erkrankungen sowie Verletzungen der Spieler an. In der Erklärung des DEB heißt es: „Ein Spiel kann von der zuständigen Institution nur abgesetzt und neu angesetzt werden, wenn nachweislich Höhere Gewalt vorliegt (Artikel 31 Ziffer 2) vorliegt. Die oben genannte Begründung zeigt keinen Fall einer höheren Gewalt, weshalb das Spiel von der zuständigen Institution nicht neu angesetzt werden kann. Eine Verlegung beziehungsweise eine anschließende Neuansetzung des Spiels gemäß Art. 38 Ziff. 2 der Spielordnung wurde nicht durchgeführt, da nach Absprache mit den EV Lindau Islanders kein geeigneter Ersatztermin gefunden werden konnte.“

Passau kann ein Nachprüfungsverfahren beantragen

Falls Passau kein Nachprüfungsverfahren beantragt, dann bleiben die drei Punkte sicher auf dem Konto der Lindauer, die mit dem kampflosen Sieg 49 Punkte aufweisen und als Tabellenzehnter knapp hinter den direkten Konkurrenten Tölzer Löwen (50 Punkte) und EC Peiting (51 Punkte) liegen. Selbst der Höchstadter EC mit 54 Punkten befindet sich in Schlagdistanz. Der Vorsprung auf den EV Füssen (43) als Tabellenelften beträgt sechs Zähler.