StartseiteRegionalRegion LindauLindauA 96 zwischen Lindau und München wird für zwei Nächte gesperrt

Hauptprüfung

A 96 zwischen Lindau und München wird für zwei Nächte gesperrt

Lindau / Lesedauer: 1 min

Betroffen ist jeweils eine Fahrtrichtung. Die erste Sperrung beginnt am heutigen Mittwoch um 22 Uhr.  Das sind die Gründe.
Veröffentlicht:27.09.2022, 12:04

Artikel teilen:

Die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Südbayern, Außenstelle Kempten, führt eine routinemäßige Hauptprüfung am Pylon der Talbrücke „Obere Argen“ durch. Zeitgleich sind Arbeiten am Funkmast auf dem Brückenpylon zu erledigen. Daher kommt es zur zeitweisen Sperrung der Autobahn 96 zwischen Lindau und München , teilt die Autobahn GmbH in einem Schreiben mit.

Im Zuge dieser Arbeiten wird der Verkehr in der Nacht von Mittwoch, 28. September, ab 22 Uhr bis Donnerstag, 29. September, um 5 Uhr in Fahrtrichtung München an der Behelfsumfahrt nördlich der Anschlussstelle Weißensberg ausgeleitet. Der ausgeleitete Verkehr wird über die Bedarfsumleitungsstrecke U7 zur Anschlussstelle Wangen-West geführt.

Parkplatz Ettensweiler ist ab 14 Uhr gesperrt

In der zweiten Nacht von Donnerstag, 29. September, ab 22 Uhr bis Freitag, 30. September, um 5 Uhr wird der Verkehr der A 96 in Fahrtrichtung Lindau an der Anschlussstelle Wangen-West ausgeleitet. Der ausgeleitete Verkehr wird über die Bedarfsumleitungsstrecke U16 zur Anschlussstelle Weißensberg geführt.

Um während der nächtlichen Ausleitung sicherzustellen, dass sich keine Fahrzeuge im gesperrten Streckenabschnitt befinden, wird der Parkplatz „Ettensweiler“ in Fahrtrichtung Lindau am Donnerstag, 29. September, ab circa 14 Uhr gesperrt.