Traumhochzeit

Schlagerstar Anita Hofmann sagt „Ja!“: So lief die Traumhochzeit ab (mit Fotos und Video)

Meßkirch / Lesedauer: 8 min

In Meßkirch gab es Grund zu feiern: Anita Hofmann heiratete Christian Filip. Zahlreiche Fans waren mit dabei, aber auch jede Menge Prominenz. Hier erfahren Sie, wie die Traumtrauung ablief.
Veröffentlicht:31.07.2022, 09:50
Aktualisiert:31.07.2022, 10:13

Von:
Artikel teilen:

Im weißen Spitzenkleid mit passendem Schleier, einem Strauß weißer Calla und einem Strahlen im Gesicht ist Anita Hofmann (45) am Samstag aus der St. Martin Kirche in Meßkirch gekommen. „Ja, ich will“, sagte sie an diesem Tag bereits zum zweiten Mal zu ihrem angetrauten Schatz Christian Filip (47).

Einen Tag zuvor, am Freitag, beim Standesamt, diesmal bei der kirchlichen Trauung. Gefeiert wurde bei strahlendem Sonnenschein mit Verwandten, Freunden, Fans, Künstlerkollegen und auch einigen Meßkircher Bürgern. Manch einer hatte dann auch eine Anekdote bereit.

Trauung

BILDER: Schlagerstar Anita Hofmann heiratet in Meßkirch

qMeßkirch

Ruhig und gelassen in schickem Hochzeitszwirn betrat Bräutigam Christian Filip um 11.45 Uhr das Kirchengelände. Anita kam zehn Minuten später an der Kirche an, dann folgte Dekan Stefan Schmid. Nach einem Gebet beschritt die sichtlich aufgeregte Braut das Kirchenportal und ging gemächlichen Schrittes und in musikalischer Begleitung zu ihrer großen Liebe Christian, der bereits vor dem Altar wartete.

Paar lernt sich 2019 bei Radio-Interview kennen

Der Weg dorthin brauchte im Vorfeld kleine Umwege, doch eines war beiden bereits nach kurzer Zeit klar: Diese Liebe ist für immer und soll mit einer Hochzeit gekrönt werden. 2019 lernte Anita ihren Traummann bei einem Interview kennen und verliebte sich sofort Hals über Kopf in den Radiojournalisten. Dem gebürtigen Überlinger ging es genauso. Nach einem Besuch in Rom und der Annullierung seiner vorherigen Ehe war der Weg frei für die Traumhochzeit im Herzen der Klosterstadt Meßkirch .

Promis wie Hansy Vogt, Wolfgang Schwalm oder Géraldine Olivier feiern mit

Rund 500 Gäste gaben sich die Ehre. Nicht fehlen durfte bei der Hochzeit natürlich Anitas Familie: Schwester und Gesangspartnerin Alexandra mit Ehemann Dietmar und den Söhnen Daniel und David – allesamt in blau gekleidet sowie Mutter Lisl und Vater Josef.

Mit Hansy Vogt nebst Ehefrau Petra, Schlagersängerin Rosanna Rocci, Patrick Lindner mit Ehemann Peter Schäfer, Stefan Dietl, der singende Wirt aus dem Bayerischen Wald, Schlagersänger Julian David, Christian Lais, deutscher Schlager-, Pop- und Volksmusiker aus Kandern im Schwarzwald mit Ehemann, Jens Seidler von Alpha Autogramm, Songtexter, Autor und Dozent Tobias Reitz, Schweizer Sängerin Géraldine Olivier, Werner Mezger, Marco und Lars Arena, Premium-Hair-Salon aus Freigericht, CDU-Politiker und Landtagsabgeordneter Thomas Bareiß mit Partnerin Andrea Verpoorten und Bürgermeister Arne Zwick mischten sich auch Stars aus Funk und Fernsehen unter die gratulierende Menge.

Michael aus Erfurt ist eines der ersten Fan-Babys

Neben Familie, Freunden und Promis machten sich aber auch rund 240 Fans auf den Weg, um die Liebe von Anita und Christian zu feiern. „Es ist für uns etwas ganz Besonderes heute hier zu sein“, sagte Fan Andrea Zedler aus Erfurt in Thüringen.

Sie habe vor vier Jahren auf einem Konzert der Geschwister Hofmann ihren Lebenspartner kennengelernt. Ihr Lebensgefährte Ralf Polack ist bereits seit 1995 großer Fan von Anita und Alexandra Hofmann und leitet jetzt sogar den Fan-Club in Thüringen, erzählte Zedler. Ihr gemeinsamer Sohn Michael, den sie auf dem Arm hielt, ist eines der ersten Fan-Babys, erklärte die Erfurterin stolz.

Zum Freundeskreis gehörten die Besucher mit einem weißen Bändchen am Handgelenk, die Fan-Gruppe bekam ein rotes Bändchen, so unterschied man die Gäste. Mit eben diesem weißen Bändchen saß Sebastian mit seinen einjährigen Zwillingen auf der Wiese im Schatten eines Baumes und wartete auf seine Ehefrau Melanie, die in der Kirche war.

Sonja und Hans-Peter Fassoth aus Lorsch warteten gespannt auf einer Bank auf die Braut. Durch die beiden Töchter organisiert, bekam das Ehepaar aus der Nähe von Heppenheim, eine Video-Botschaft von Anita anlässlich ihrer Silberhochzeit.

„Wir lieben die Musik und fahren auch immer wieder zum ZDF-Fernsehgarten, gerade vor etwa drei Wochen performten Anita und Alexandra dort ihr neues Lied“, erzählte Sonja Fassoth. Sie beide mögen die Bodenständigkeit der Sängerinnen und ganz besonders auch die Nähe zu ihren Fans und ihre Herzlichkeit, berichtete sie.

Fans gespannt, was Braut und Bräutigam tragen

Weil nicht alle Besucher in der Kirche Platz fanden, verteilten sie sich in dem großen Park. Claudia und Roland van de Gabel aus Bietingen, mit den Rädern unterwegs, sind seit mehreren Jahrzehnten Fans. „Wir kennen die beiden schon sehr lange, das erste Mal waren wir in den 90er-Jahren im Festzelt in Sentenhart, in dem das Duo auftrat“, sagte Claudia. „Damals trug Anita eine Lederhose und Alexandra ein Dirndl“, erinnerte sich die Bietingerin. Sie wollen beide sehen, wie das Brautpaar aussieht, wie das Brautkleid ist und was Bräutigam Christian trägt, kam vom Ehemann als Ergänzung.

Als Trauzeugen standen Steffi Dunaiski Anita zur Seite und Andreas Weiß Christian. Draußen vor dem Portal formte sich schon ein Spalier. Erwartungsvoll stellten sich die Vereinskameraden des Überlinger Hensele Rats mit ihren Karbatschen auf. Die Wartezeit wurde mit lustigen Geschichten aus dem Vereinsleben gefüllt.

Erich Heggenberger erzählte, dass Anita so gerne den Überlinger Hensele beitreten wollte. Sie sorgte jedoch eher für Chaos als für die Aufnahme für Damen in dem reinen Männerverein. „Das funktioniert nicht, da bleiben die Männer unter sich“, sprach er.

Dann, endlich, ging die Pforte auf und die frisch Vermählten traten hervor. Alpenland Sepp blies das Alphorn, die Schneller ließen die Karbatschen knallen, Waldhörner spielten auf und eine Drohne kreiste über den Köpfen der bunten Menschenschar, die sich in Form eines Herzens auf der Wiese zwischen Kirche und Schlosshof formatierte.

Überraschungen für Gäste und Fans angekündigt

„Wir sind so gerührt, es sind alles Menschen, die uns so viel bedeuten“, erklärte die Braut beim Empfang im Schlosshof. „Wir sind so gerührt bei der Flut von Eindrücken und vor allem, dass so ein großer Hauch von Überlingen, närrischerseits vor allem, heute da ist, ist überwältigend“, ergänzte Christian Filip seine frisch Angetraute.

Es fühle sich an, als ob Meßkirch der neue Vorort von Überlingen sei, sagte Filip lachend. Auch die Stadt Meßkirch habe viel zum Gelingen dieser Feier beigetragen, lobte Anita. Es ging mit Kopfzerbrechen einher, dass man jeden Menschen mit einbinden kann. Es werde noch im Laufe des Nachmittags und Abends Überraschungen für die Gäste und Fans geben, berichtete das Multitalent der Musik.

„Eigentlich wollten wir letztes Jahr am 24. Juli heiraten, Gott sei Dank hat das nicht geklappt, denn es regnete den ganzen Tag“, sagte Christian, der froh war über das herrliche Wetter an ihrem Tag. Es war für beide eine wunderbare Trauung, erzählte das Brautpaar. Es gab viele Momente in der Kirche, die sogar zu Tränen rührte. Das Trompetenspiel „What a wonderful World“, im Original von Luis Armstrong gesungen, wurde auf der Hochzeit von Wolfgang Schwalm von den Wildecker Herzbuben auf der Trompete gespielt. Auch das „Ave Maria“ intonierte der Volksmusikant zur Feierlichkeit aller.

Abschließend stieg das Brautpaar auf die Ladefläche des 25 Jahre alten Familien-Pick-Ups, den Vater Josef bereitstellte, und machte es sich auf einem Heuballen gemütlich. Volksnah, warmherzig und gesellig trotz Sicherheitsservice überall, nahm das Fest seinen überaus charmanten Lauf bis in die späten Abendstunden.

Das sind Anita & Alexandra Hofmann

33 Jahre Leidenschaft, 396 Monate Leben für die Musik, 1584 Wochen Herzklopfen für ihr Publikum: Das deutsche Gesangsduo Anita & Alexandra Hofmann nahm seine Fans stets mit auf eine musikalische Reise in die Welt der Sinne und der Träume. Die Schwestern Alexandra Geiger (geborene Hofmann, geboren am 11. Februar 1974 in Sigmaringen) und Anita Hofmann (geboren am 13. April 1977 in Sigmaringen) stammen aus Jungnau und wohnen seit 1988 im Meßkircher Stadtteil Igelswies. Am 19. Mai 1988 führte das Geschwisterpaar zu Ehren des 40. Geburtstages ihres Vaters Josef (Sepp) Hofmann in St. Magdalena im Pustertal in Südtirol ihr erstes Bühnenprogramm.

Seit 1989 treten die beiden auf regionalen Festivals und Events mit ihrem eigenen Musik-Act auf, ein Mix aus Rock’n’Roll, Folk, Hits, Schlager und Pop. In der ARD-Sendung „Musikanten“ hatten die Schwestern im selben Jahr mit dem Lied „Mit viel Musik“ ihren ersten Fernsehauftritt. Marianne und Michael fanden sie 1992 fürs Fernsehen, und sie machten sich auf den Weg in die Volksmusik. Im Laufe der Jahre hatten die beiden mehrere Fernsehauftritte zusammen. Bis 2012 traten sie unter der Bezeichnung Geschwister Hofmann auf.

Die Multi-Instrumentalistinnen spielen jeweils mehrere Instrumente, darunter Trompete, Alphorn, Hörner und Xylophon sowie Klavier, Akkordeon und steirische Mundharmonika, Gitarre, Harfe, Hackbrett und Leier, Saxophon und Flöte. Die Ehrenbürgerinnen ihres Heimatortes Meßkirch wurden 1992 Preisträgerinnen des Herbert-Roth-Festivals, nahmen mehrfach erfolgreich beim Grand Prix der Volksmusik teil und gewannen 2003 und 2005 die Goldene Stimmgabel. Anita & Alexandra Hofmann feierten im November 2013 ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum mit einem Fan-Wochenende (Jubiläumsgala & Fan-Festival) im Europa-Park-Dome in Rust. Im März 2019 feierte das Erfolgs-Duo in der Landeshauptstadt Stuttgart ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum.