Messegelände

Wenn der Garten zum zweiten Wohnzimmer wird

Tettnang / Lesedauer: 3 min

Vom 10. bis 12. Juni öffnet im Schlosspark die Gartenmesse „DiGa“ ihre Pforten
Veröffentlicht:30.05.2016, 18:55
Aktualisiert:23.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

Zum elften Mal verwandelt sich der Tettnanger Schlosspark vom 10. bis 12 Juni in ein Messegelände für all das, was das Leben und Arbeiten im heimischen Garten angenehmer, einfacher und vielleicht auch ein bisschen luxuriöser macht. Die Gartenmesse „DiGa“ ist wieder zu Gast. Die Veranstalter von der SüMa Maier Messen Märkte und Events GmbH erwarten an den drei Tagen rund 7000 Hobbygärtner, die sich rund ums Thema Haus und Garten beraten und inspirieren lassen wollen.

Ein Blickfang dürfte wieder der Stand der Firma Gropper werden, die sich Jahr für Jahr ganz besonders ins Zeug legt und mit großem Aufwand komplette Gartenanlagen aufbaut – immer mit etwas anderen Schwerpunkten. Man darf gespannt sein, was Stefan Gropper und sein Team sich für dieses Jahr haben einfallen lassen. Ein Publikumsmagnet soll auch die Seerosen- und Wasserpflanzenausstellung werden, die Mut zum Ausprobieren und Experimentieren machen will – mit tropischen oder auch winterharten Seerosen, Sumpf- und Wasserpflanzen. Wie die Veranstalter in ihrer Ankündigung feststellen, wandeln sich Freiflächen rund ums Eigenheim immer mehr zum Ort der Freizeitgestaltung, frei nach der Devise: „Gewohnt wird im Garten.“ Die „DiGa“ will einen Überblick verschaffen, was alles dazugehört und was möglich ist.

Was Leben im Garten ausmacht

So beschränkt sich das Angebot der Messe auch nicht nur auf Blumen, Kräuter und andere Pflanzen, sondern deckt die ganze Bandbreite dessen ab, was Leben im Garten ausmachen kann – vom dekorativen Mini-Springbrunnen bis zum luxuriösen Wellness-Pool, von der Fackel bis zur kunstvollen Skulptur, vom Grilltisch bis zum Wintergarten.

Auch auf der Suche nach technischem Zubehör sollen Hobbygärtner nicht zu kurz kommen: Angeboten werden Schleifgeräte ebenso wie Rasenmäher, Bürsten und Besen. Begleitend zur Messe wird es auch wieder ein Seminarprogramm geben, allerdings unter neuer Schirmherrschaft: Axel Neulist aus der Schweiz, Gärtnermeister, staatlich geprüfter Wirtschafter für Gartenbau und Fachbuchautor, wird interessierten Besuchern mit fachmännischem Rat und Know-how aus 50 Jahren Berufserfahrung zur Seite stehen.

Bodenanalyse im Angebot

Am Samstag und Sonntag finden jeweils drei für Besucher kostenlose Vorträge zu aktuellen Gartenthemen unter seiner Leitung statt. Außerhalb der Seminarzeit werden Bodenanalysen mit sofortiger Auswertung und Beratung angeboten. Hierzu müssen mindestens 0,5 Liter der zu analysierenden Erde mitgebracht werden.

Geöffnet ist die „DiGA“ am Freitag und Samstag von 10 bis 18 Uhr sowie am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Die Schwäbische Zeitung verlost fünf mal zwei Eintrittskarten unter ihren Lesern. Wer bei der Verlosung teilnehmen möchte, schickt bis Donnerstag, 2. Juni, 12 Uhr, eine E-Mail mit Name, Adresse, Telefonnummer und dem Stichwort „DiGa“ an die Adresse:

[email protected]